Unwetter – Burgenland bietet Betroffenen 2.000 Euro Soforthilfe an

    11. Juni 2018, 15:03
    posten

    Mindestens 15.000 Euro Schaden als Voraussetzung

    Eisenstadt – Unwetter-Betroffene können beim Land Burgenland eine Soforthilfe in der Höhe von 2.000 Euro beantragen. Voraussetzungen sind, dass der Antrag innerhalb von sechs Wochen eingebracht wird, die Schadensschätzung durch das Land erfolgt und die Schadenssumme mindestens 15.000 Euro beträgt. Dies entspreche der durchschnittlichen Schadenshöhe, meinte Landesrätin Verena Dunst (SPÖ) am Montag.

    Unterhalb von 15.000 Euro würden, wie schon bisher, einkommensabhängig 20 bis 30 Prozent abgegolten werden, wobei die Leistungen der Privatversicherungen zu berücksichtigen seien. Die Sachverständigen des Landes seien bereits seit rund einer Woche in den betroffenen Gebieten unterwegs, sagte die zuständige Landesrätin. Der Antrag sei über die jeweilige Gemeinde möglich. Jedes Jahr würden 500.000 Euro für die Katastrophenbeihilfe zur Verfügung stehen. (11.6.2018)

    Share if you care.