Grazer warf Sachen der Freundin aus Wohnhaus und stürzte selbst ab

10. Juni 2018, 14:49
87 Postings

Betrunkener 32-Jähriger hatte angeblich Streit mit Partnerin

Graz – Ein betrunkener 32 Jahre alter Grazer hat Sonntagfrüh die Sachen seiner Freundin nach einem Streit aus der Wohnung im ersten Stock eines Hauses geworfen und ist dann selbst abgestürzt. Dies teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit. Der Mann fiel vier Meter in die Tiefe. Er wurde mit Verletzungen ins LKH Graz gebracht.

Bei der Polizei waren gegen 4.00 Uhr Meldungen eingegangen, dass ein Mann in einem Wohnhaus in der St.-Peter-Hauptstraße randaliere. Streifenbeamte stellten vor Ort fest, dass ein offensichtlich alkoholisierter Mann aus dem ersten Stock eines Gebäudes Gegenstände warf. Die Polizisten nahmen durch Rufen Kontakt zu ihm auf. Sie brachten aus ihm heraus, dass die im ersten Stock über einem Geschäftslokal befindliche Wohnung ihm gehöre und er nach einem Streit mit seiner Freundin deren Sachen aus der Wohnung entfernen wolle.

Weiters rief er, dass er über keinen Schlüssel zur Wohnung verfüge und über den Balkon hinein gelangt sei. Er werde nun auf demselben Weg die Wohnung wieder verlassen und zu den Polizisten kommen. Darauf verschwand der Mann im Inneren und kletterte nach kurzer Zeit über ein Aussteigfenster auf das Dach des Geschäftslokales. Die Beamten versuchten ihn noch durch Zurufe davon abzuhalten. Der Betrunkene ließ sich jedoch nicht beirren, rutschte aus und stürzte rund vier Meter tief. Er schlug auf einem Betonsockel auf und blieb verletzt liegen. (APA, 10.6.2018)

Share if you care.