Seilbahn am Zuckerhut wegen Schießerei geschlossen

9. Juni 2018, 09:45
18 Postings

Rio de Janeiro erlebt derzeit eine Welle der Gewalt

Rio de Janeiro – Die berühmte Seilbahn am Zuckerhut in Rio de Janeiro ist wegen einer Schießerei vorübergehend geschlossen worden. Bei dem Schusswechsel zwischen bewaffneten Männern und der Polizei wurde ein Beamter verletzt, wie die Militärpolizei am Freitag (Ortszeit) mitteilte. Später wurde die Bahn dann wieder eröffnet.

Der Vorfall wurde mit mehreren anderen Auseinandersetzungen Bewaffneter mit der Polizei in den vergangenen Tagen im Süden der brasilianischen Metropole in Verbindung gebracht. Aus Sicherheitsgründen wurde zudem ein Terminal des Flughafens Santos Dumont 15 Minuten geschlossen, wie das Online-Portal der Zeitung "Globo" berichtete. Es habe eine Festnahme gegeben, teilte die Polizei auf Twitter mit. Nach Angaben des "Globo" berichteten mehrere Bewohner auch von Auseinandersetzungen am Strand Praia Vermelha, der unterhalb des Zuckerhuts liegt und als einer der ruhigsten und entspanntesten in der Stadt gilt.

Gewalt und Wirtschaftskrise

Der Zuckerhut und die Seilbahn im Süden Rios gelten als die Touristen-Attraktion der Stadt. Rio erlebt derzeit eine Welle der Gewalt, angefacht von der brenzlichen finanziellen Lage des gleichnamigen Bundesstaats und der generellen Wirtschaftskrise Brasiliens. (APA, 9.6.2018)

  • Bewaffnete Polizisten vor dem berühmten Zuckerhut der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro.
    foto: reuters/ricardo moraes

    Bewaffnete Polizisten vor dem berühmten Zuckerhut der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro.

Share if you care.