"Mörderischer Sommer": Hinter der glitzernden Luxusoberfläche

    14. Juni 2018, 10:50
    posten

    Tom Callaghans Thriller spielt zwischen zwei denkbar unterschiedlichen Welten

    Ex-Inspektor Akyl Borubaew befindet sich in einer misslichen Lage. Ein korrupter kirgisischer Minister, dem die Geliebte plus zehn Millionen Dollar abhandengekommen sind, verlangt von ihm, Frau und Geld aufzuspüren. Dann würde Akyl seinen Job bei der Mordkommission in Bischkek zurückbekommen. Die Dame ist nach Dubai geflüchtet.

    Akyl beginnt seine Suche bei den Huren aus dem Osten. Im heißen Dubai hat sich nicht nur die Diebin versteckt, sondern auch eine Truppe von tschetschenischen Terroristen, die Geld für ihre düsteren Projekte braucht. Außerdem bezweifelt Akyl, dass ihn der Minister am Leben lassen wird.

    Tom Callaghans Krimi ist interessant, weil er zwischen zwei denkbar unterschiedlichen Welten spielt. Die glitzernde Luxusoberfläche Dubais hat auch eine ganz andere Seite. Der Autor, der selbst in beiden Städten lebt und das kulturelle Gefüge aus erster Hand anschaulich beschreibt, hat im dritten Teil der Trilogie mit Inspektor Akyl Borubaew einmal mehr seine Könnerschaft bewiesen. (Ingeborg Sperl, 14.6.2018)

    Tom Callaghan, "Mörderischer Sommer". Deutsch: K. Lutze, S. Leeb. € 16,50 / 331 Seiten. Atlantik, Hamburg 2018

    • Artikelbild
      foto: atlantik
    Share if you care.