Debakel für Microsoft: "Crackdown 3" soll auch dieses Jahr nicht mehr kommen

    7. Juni 2018, 11:53
    24 Postings

    Laut Bericht wurde Open-World-Action-Game erneut verschoben

    "Crackdown 3" war eigentlich für November 2017 vorgesehen. Dann wurde Open-World-Action-Game von Microsoft auf 2018 verschoben. Das Spiel dürfte laut einem Bericht von Kotaku auch dieses Jahr nicht erscheinen. Die Info dazu hat Autor Jason Schreier von zwei Quellen, die genaueres zu den Plänen von Microsoft wissen.

    Probleme bei Entwicklung

    Die Verschiebung ist ein ziemlicher Rückschlag für das heurige Xbox-Exklusiv-Aufgebot. "Crackdown 3" hätte bereits zum Start der Xbox One X erscheinen sollen. Eine eher durchwachsene Demo auf der E3 2017 und gröbere Probleme bei der Entwicklung führten dazu, dass die Veröffentlichung letztlich verschoben wurde. Entwickler Sumo Digital dürfte hierbei immer noch zu kämpfen haben.

    ign
    Gameplay aus dem Jahr 2015 zu "Crackdown 3".

    Düstere Aussichten für 2018

    Microsofts Bemühungen, starke Xbox-Exklusivtitel zu bringen, waren bisher nicht von Erfolg gekrönt. "Scalebound", "Fable Legends" und ein Remake von "Phantom Dust" wurden allesamt angekündigt, sahen aber nie das Licht der Welt. Ob dieses Schicksal auch "Crackdown 3" ereilt, wird sich weisen. Für das restliche Jahr sieht es hinsichtlich Xbox- Exklusivtiteln nach einem mittelprächtigen Start in Form von "Sea of Thieves" und "State of Decay 2" eher düster aus.

    E3-Präsentation in Kürze

    Bei der anstehenden E3 wird Microsoft mehr zu seinen Plänen verlautbaren. Laut Gerüchten soll der Konzern ein neues "Forza Horizon", "Halo" und gleich drei "Gears of War"-Ableger präsentieren. Die Pressekonferenz findet am Sonntag um 22 Uhr statt – der STANDARD wird zeitnah berichten. (red, 07.06.2018)

    • "Crackdown 3" soll auch heuer nicht mehr erscheinen. Laut einem Bericht wurde das Game auf 2019 verschoben.
      foto: microsoft

      "Crackdown 3" soll auch heuer nicht mehr erscheinen. Laut einem Bericht wurde das Game auf 2019 verschoben.

    Share if you care.