E3 2018: Was man sich vom wichtigsten Gaming-Event des Jahres erwarten kann

    7. Juni 2018, 09:13
    163 Postings

    Neue Konsolen darf man sich nicht erwarten, dafür aber einen Reigen an neuen und alten Games

    Die E3 ist für Gamer und Entwickler eines der wichtigsten Events des Jahres. Spielehersteller nutzen die Konferenz in Los Angeles, um neues vorzustellen und zu zeigen. Spieler können gleichzeitig einen ersten Vorabblick auf die neuen Schöpfungen werfen. Die E3 wurde bisher auch dafür genützt, um neue Konsolen beziehungsweise Hardware vorzustellen. Dies dürfte in diesem Jahr nicht der Fall sein, bis zur neuen Xbox und Playstation werden wohl noch einige Jahre vergehen.

    foto: microsoft
    Microsoft wird wohl ein neues "Forza Horizon", ein neues "Halo" und gleich drei neue "Gears of War"-Ableger zeigen.

    Die E3-Pläne von Microsoft

    Microsoft und Sony dürften aber trotzdem einiges zeigen. Erstgenanntes Unternehmen hat unter der Führung von Xbox-Chef Phil Spencer einen Wandel vollzogen. Die Firma legt nun einen deutlichen Fokus auf Services wie etwa dem Xbox Game Pass. Mit diesem Dienst kann man sich Zugang zu etlichen Spielen erkaufen, darunter auch exklusive Titel, die zum Start verfügbar sind. Bei der E3 wird der Konzern wohl mehr zu der Zukunft des Dienstes verlautbaren und wie es etwa mit den Funktionen Play Anywhere weitergeht.

    Hinsichtlich neuer Games kann man wohl mit einem neuem "Halo" rechnen. Auch mit einem "Forza Horizon"-Nachfolger wird gerechnet. Zuletzt wird wohl auch ein neues "Gears of War" vorgestellt werden. Gerüchteweise soll es von dem Shooter sogar drei neue Ableger geben, darunter eine traditionelle Fortsetzung, ein Echtzeit-Strategie-Spiel und ein Battle-Royale-Game. Ferner wird Microsoft wohl auch bekanntgegeben, wann "Crackdown 3" konkret erscheint. Das Action-Adventure ist für 2018 geplant.

    foto: horizon zero dawn
    Sony wird wahrscheinlich ein neues "Horizon Zero Dawn" und "Bloodborne" zeigen. Sicher ist, dass Spieler einen näheren Blick auf Games wie "Days Gone" und "The Last of Us Part 2" werfen können.

    Die E3-Pläne von Sony

    Sony kann die E3 ganz entspannt angehen. Mit "God of War" und "Detroit: Become Human" hat das Unternehmen bereits zwei Kracher im diesjährigen Angebot. Der Konzern wird wohl Spielern ermöglichen, einen näheren Blick auf "The Last of Us Part 2", "Spider-Man", "Days Gone", "Death Stranding", "Dreams", Ghost of Tsushima" und einem Remaster von "MediEvil" werfen.

    Hinsichtlich möglicher Neuvorstellungen gibt es Gerüchte rund um Fortsetzungen von "Bloodborne" und "Horizon Zero Dawn". Auch ein neues Playstation-VR-Headset soll bei der Messe gezeigt werden. Dies dürfte es aber auch schon wieder gewesen sein. Sony hat in der Vergangenheit damit angefangen, neue Spiele über das Jahr verteilt anzukündigen. Somit kann man weitere Kracher für die Paris Games Week oder Playstation Experience erwarten.

    foto: nintendo
    Nintendos Pläne sollen durch einen Leak bereits verraten worden sein. So soll der Konzern unter anderem ein neues "Punch Out" und "Fortnite: Battle Royale" für die Switch zeigen.

    Die E3-Pläne von Nintendo

    Hinsichtlich der Pläne von Nintendo soll ein Leak bereits alles verraten haben. Dort ist unter anderem die Rede von einem neuen "Punch Out", einem "Fallout 3"-Remaster für die Switch und "Fortnite" für die Hybrid-Konsole. Fix ist auf jeden Fall, dass der japanische Konzern bei der Messe "Super Smash Bros" für die Switch zeigen wird. Dass man die Neuankündigungen "Let's go Pikachu & Evoli" anspielen kann, dürfte ebenso recht sicher sein.

    foto: bethesda
    Bethesda hat für die E3 einiges in der Pipeline. Mit mehr Infos zu "Rage 2", "Fallout 76" und dem Science-Fiction-RPG "Starfield" kann gerechnet werden.

    Die E3-Pläne von Bethesda

    Bethesda soll einiges für die E3 geplant haben. "Rage 2" wurde bereits angekündigt und gerüchteweise soll auch das Science-Fiction-Rollenspiel "Starfield" bei dem Event in Los Angeles zu sehen sein. Kürzlich hat der Publisher auch "Fallout 76" angekündigt, hierzu wird man wohl auch mehr Details bei der E3 erhalten. Ansonsten soll es auch Infos zu einem DLC für "Prey" geben. Ein "Fallout Shelter"-Nachfolger ist ebenso möglich.

    foto: ea
    "Anthem" hat sich bereits verschoben, allerdings dürfte die E3 mehr Infos zu dem Game mit sich bringen. Ferner dürfte der Publisher bei der Messe um Schadensbegrenzung bemüht sein.

    Die E3-Pläne von EA

    2017 war für EA zumindest PR-technisch ein ganz schlechtes Jahr. Ob Lootboxen-Problematik rund um "Star Wars: Battlefront 2" oder der Schließung des Entwicklerstudios Visceral Games – EA hatte schon bessere Zeiten erlebt. Die E3 wird der Publisher wohl für Schadensbegrenzung nutzen. "Anthem" wird wohl endlich spielbar sein und ein kostenloses Game könnte ebenso vorgestellt werden. Sonstige entwischte Informationen gibt es zu der Spielemesse allerdings nicht.

    foto: ubisoft
    Ubisoft wird wohl mehr Infos zu "Assassin's Creed Odyssey" öffentlich machen. Mit neuen Trailern zu "The Crew 2", "Beyond Good & Evil 2" und "Skull & Bones" kann ebenso gerechnet werden.

    Die E3-Pläne von Ubisoft

    Ubisoft dürfte bei der E3 mehr Infos zu "Assassin's Creed Odyssey" öffentlich machen. Gerüchteweise soll auch ein neues "The Division" kommen. Weiters kann man mit neuen Trailern zu "Beyond Good & Evil 2", "Skull & Bones" und "The Crew 2" rechnen. Laut einem Leak aus Mai soll auch ein neues "Splinter Cell" kommen. Zuletzt kann man auch mit einer Vorstellung von neuer "Far Cry 5"-DLCs und einem neuen "Just Dance" rechnen.

    foto: square enix
    Square Enix dürfte mehr Infos zu "Shadow of the Tomb Raider" und "Kingdom Hearts 3" verlautbaren. Auch ein gänzlich neues Spiel soll präsentiert werden.

    Die E3-Pläne von Square Enix

    Square Enix hat einiges in der Pipeline. So kann mit mehr Infos zu "Kingdom Hearts 3" gerechnet werden, das noch in diesem Jahr erscheinen soll. Auch "Shadow of the Tomb Raider" dürfte zusätzliche Aufmerksam erhalten – das Spiel kommt ebenso noch 2018. Ferner soll Square Enix gerüchteweise auch ein gänzlich neues Game zeigen. Dieses soll gemeinsam mit Marvel erarbeitet worden sein und sich um die "Avengers" drehen.

    foto: treyarch
    Zuletzt dürfte Activision mehr Infos zu "COD: Black Ops 4" und "Spyro" öffentlich machen.

    Die E3-Pläne von Activision

    Zuletzt darf man auch nicht auf Activision vergessen. Der Publisher wird wohl mehr Infos zu "Call of Duty: Black Ops 4" offenbaren. Ferner kann mit Details zu "Spyro" gerechnet werden und auch weitere Infos zu "Destiny 2" dürfte der Publisher vorbereitet haben. Mit neuen Games kann man wohl eher nicht rechnen. (dk, 07.06.2018)

    Share if you care.