Serena Williams gibt gegen Scharapowa w. o., Nadal weiter

    4. Juni 2018, 20:14
    36 Postings

    Wozniacki überraschend out, Nadal feiert seinen 37 Satzgewinn in Paris en suite und steht im Viertelfinale

    Paris – Serena Williams konnte am Montag nicht zu ihrem French-Open-Achtelfinale gegen Maria Scharapowa antreten. Das teilte die 36-jährige US-Amerikanerin im überfüllten Interviewraum 1 kurz vor Beginn der Partie mit und nannte eine Verletzung des Brustmuskels als Grund.

    Schmerzen beim Aufschlag

    Zuletzt hatte Williams im Einzel am Samstag in der dritten Runde gegen die Deutsche Julia Görges gewonnen. An der Seite ihrer Schwester Venus war sie am Sonntag im Doppel ausgeschieden. "Im Moment kann ich nicht aufschlagen. Beim ersten Mal habe ich das gegen Görges gespürt, es war sehr schmerzhaft", sagte Williams. Sie will sich nun in Paris genau untersuchen lassen. "Ich bin mehr als enttäuscht", betonte die Gewinnerin von 23 Grand-Slam-Turnieren. Ob ihr Start in Wimbledon damit gefährdet sein könnte, ist noch unklar.

    Serena Williams war in Paris erstmals seit ihrer Babypause zu einer Major-Veranstaltung angetreten. Als bisher letztes Grand-Slam-Turnier hatte sie zuvor die Australian Open im Jänner 2017 bestritten, wo sie während ihres Titelgewinns schon schwanger war.

    Wozniacki gescheitert

    Im Achtelfinale überraschend ausgeschieden ist Australian-Open-Siegerin Caroline Wozniacki. Die als Nummer zwei gesetzte Dänin verlor das am Montag fortgesetzte Match gegen die Russin Darja Kassatkina 6:7 (5), 3:6. Die Partie war am Sonntagabend wegen Dunkelheit beim Stand von 3:3 im zweiten Satz abgebrochen worden.

    Die als Nummer 14 gesetzte Kassatkina trifft im Viertelfinale am Dienstag auf US-Open-Siegerin Sloane Stephens. Im Gegensatz zu Wozniacki feierte Simona Halep einen souveränen 6:2, 6:1-Erfolg über die Belgierin Elise Mertens. Die rumänische Weltranglistenerste trifft nun auf Angelique Kerber oder Caroline Garcia.

    Nadal im Viertelfinale

    Seiner Favoritenrolle gerecht geworden ist Rafael Nadal, der im Achtelfinale mit dem Deutschen Maximilian Marterer nicht allzu viel Mühe hatte. Der Spanier schlug den 22-Jährigen bei seiner Premiere auf dem Centre-Court von Roland Garros nach 2:30 Stunden 6:3, 6:2, 7:6 (7:4).

    Für Nadal war es im vierten Match des Turniers der vierte Dreisatzerfolg. Der Rekordsieger, der schon im Vorjahr mit einer weißen Weste zu seinem zehnten French-Open-Titel marschiert war, hat nun 37 Sätze in Paris in Folge gewonnen. Lediglich Björn Borg legte zwischen 1979 und 1981 eine bessere Serie hin (41).

    Im Viertelfinale bekommt es Nadal mit Diego Schwartzman zu tun. Der Argentinier setzte sich gegen den Südafrikaner Kevin Anderson mit 1:6, 2:6, 7:5, 7:6 (0) und 6:2 durch. Ebenfalls in der Runde der letzten acht steht Juan Martin Del Potro. Der als Nummer fünf gesetzte Ex-US-Open-Sieger besiegte den US-Amerikaner John Isner mit 6:4, 6:4, 6:4. Del Potro bekommt es in seinem dritten Viertelfinale in Roland Garros mit Marin Cilic zu tun. Der Kroate rang den Italiener Fabio Fognini 6:4, 6:1, 3:6, 6:7 (4), 6:3 nieder. (APA, sid, red, 4.6.2018)

    • Der mit Spannung erwartete Knüller zwischen Serena Williams und Maria Scharapowa fand nicht statt.
      foto: reuters/benoit tessier

      Der mit Spannung erwartete Knüller zwischen Serena Williams und Maria Scharapowa fand nicht statt.

    Share if you care.