ISS-Crew landet auf der Erde und bringt Fußball aus dem All mit

    Video3. Juni 2018, 17:26
    5 Postings

    Drei Raumfahrer sicher in der kasachischen Steppe gelandet, nächster Start folgt am 6. Juni

    foto: apa/afp/nasa/bill ingalls
    Kurz vor der Landung nahe der kasachischen Stadt Scheskasgan.

    Scheskasgan/Washington/Moskau – Am Sonntag sind drei Astronauten sicher von ihrer Mission auf der Internationalen Raumstation ISS zur Erde zurückgekehrt. Wie Roskosmos, die Weltraumorganisation der Russischen Föderation, und die Nasa mitteilten, landeten der Russe Anton Schkaplerow, der US-Amerikaner Scott Tingle und der Japaner Norishige Kanai um 14.39 Uhr MESZ in einer russischen Sojuskapsel in der kasachischen Steppe nahe der Stadt Scheskasgan.

    Die drei Raumfahrer hatten 168 Tage, also knapp ein halbes Jahr, auf der ISS zugebracht. Aus dem All zurück brachten sie einen Fußball, der beim Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft am 14. Juni in Moskau zum Einsatz kommen soll. Der Telstar-18-Ball war im März dieses Jahres zur ISS gebracht worden, wo er auch zum Einsatz kam:

    sputnik
    Video: Der offizielle FIFA-Weltcup-Ball wird in der Schwerelosigkeit getestet.

    Das Raumschiff Sojus MS-07 hatte um 11.16 Uhr von der Raumstation abgedockt und hatte nur knapp drei Stunden für die Rückkehr zur Erde gebraucht. Video-Bilder der NASA zeigten, wie die Kapsel an einem rot-weißen Fallschirm ruhig vom Himmel über Kasachstan zur Erde schwebte. Nach dem Aufsetzen eilten Helfer mit Hubschraubern herbei, um den drei Raumfahrern aus der Kapsel zu helfen.

    scinews
    Video: Landung von Sojus MS-07 in der kasachischen Steppe.

    Nächste Crew folgt in wenigen Tagen

    Mit der Rückkehr zur Erde machten Raumfahrer auf der ISS Platz für den deutschen Astronauten Alexander Gerst und zwei Begleiter, die am 6. Juni vom Weltraumbahnhof Baikonur zur Raumstation starten. Für den 42-jährigen Geophysiker aus Künzelsau in Baden-Württemberg ist es der zweite Raumflug. Ihm wird als erstem Deutschem die Ehre zuteil, einige Wochen lang das Kommando auf der ISS zu führen. Mit ihm fliegen der Russe Sergej Prokopjew und die US-Amerikanerin Serena Aunon-Chancellor ins All.

    Die ISS kreist in etwa 400 Kilometern Höhe alle 90 Minuten um die Erde. Sie hat üblicherweise sechs Besatzungsmitglieder. Bis zur Ankunft von Gersts Crew halten NASA-Kommandant Drew Feustel, Ricky Arnold und Oleg Artjomow dort Wacht. (red, APA, 3.6.2018)

    Share if you care.