Rechtsextreme Identitäre von Facebook und Instagram verbannt

    31. Mai 2018, 17:40
    990 Postings

    Auftritte der als rechtsextrem eingestuften Organisation nicht mehr abrufbar

    Facebook hat die Seite der Identitären Bewegung Österreich gelöscht. Diese ist auf dem sozialen Netzwerk aktuell nicht abrufbar. Fast 42.850 Fans hatte der Facebook-Auftritt der als rechtsextrem eingestuften Organisation. Dass die Seite nicht mehr abrufbar ist, ist zuerst "FPÖ Fails" aufgefallen.

    Der Facebook-Auftritt der Identitären Bewegung ist nach derzeitigem Stand offline. Er hatte fast 43.000 Fans.

    Auch deutscher Ableger betroffen

    Auch der Auftritt der Identitären Bewegung Deutschland ist nicht mehr online. Auf Twitter wurde bestätigt, dass die Seite gelöscht wurde. "Unsere Facebook- und Instagram-Seiten wurden heute gelöscht. Die Meinungsfreiheit geht langsam, aber sicher zu Ende ...", wurde über den offiziellen Account verlautbart.

    Auf Twitter wurde die Sperre bestätigt.

    Account von Martin Sellner ebenso gesperrt

    Die lokalen Seiten dürften unterdessen unberührt bleiben. Die Identitäre Bewegung Wien ist zum aktuellen Stand noch online. Sie weist allerdings deutlich weniger Fans als der Hauptauftritt auf. Wie heute.at berichtet, sollen auch die Instagram-Konten gesperrt worden sein. Betroffen davon ist auch Martin Sellner, einer der führenden Köpfe der als rechtsextrem eingestuften Organisation. Womit der Zeitpunkt der Sperre zusammenhängt, ist derzeit unklar.

    Thema für Staatsanwaltschaft

    Kürzlich hatte die Grazer Staatsanwaltschaft Anklage gegen 17 Mitglieder und Sympathisanten der Identitären erhoben. Sie wirft ihnen Verhetzung, Sachbeschädigung und Nötigung im Rahmen einer kriminellen Vereinigung (Paragraf 278 Strafgesetzbuch) vor. Ein Auflösungsverfahren gibt es vorerst nicht. (dk, 31.5.2018)

    • Die Facebook- und Instagram-Auftritte der Identitären Bewegung sind nach derzeitigem Stand offline.
      foto: screenshot/fpö fails

      Die Facebook- und Instagram-Auftritte der Identitären Bewegung sind nach derzeitigem Stand offline.

    Share if you care.