Nicht Macbook, nicht Surfacebook: Das soll der aktuell beste Laptop sein

    31. Mai 2018, 09:03
    228 Postings

    Das Huawei Matebook X Pro begeistert erste Tester

    Das US-Tech-Magazin "The Verge" hat das Huawei Matebook X Pro getestet und kommt zu einem eindeutigen Fazit: Das Gerät soll der "aktuell beste Laptop" sein. "Falls ihr auf der Suche nach einem neuen Laptop für Produktivitätszwecke oder Entertainment seid, sollte das Huawei Matebook X Pro ganz oben auf eurer Liste sein", urteilt Tester Dan Seifert.

    Tweet zur Vorstellung des Geräts.

    "Fullview-Touchscreen-Notebook"

    Der Laptop wurde im Februar beim Mobile World Congress vorgestellt und ist hierzulande bereits verfügbar. Das 13,9-Zoll-Display liefert eine Auflösung von 3.000 x 2.000 Pixel (3:2) und nimmt 91 Prozent der inneren Abdeckung ein. Richard Yu, Chef von Huaweis Consumer-Sparte, betonte, dass es sich um das erste "Fullview-Touchscreen-Notebook" handelt.

    Tester von Display begeistert

    Seifert zeigt sich von dem Bildschirm im Test begeistert. Er soll sehr gut beleuchtet und fast rahmenlos sein. Tatsächlich bietet das Display eine Helligkeit von 450 nits und eine Kontrastrate von 1.500:1 bei 100 Prozent sRGB-Farbtreue. Dank Gorilla Glass soll er außerdem gut gegen Kratzer und Brüche gefeit sein.

    the verge
    Das Testvideo von Dan Seifert zum Matebook X Pro.

    Auch für Gaming geeignet

    Auch Keyboard und Trackpad wurden vom "The Verge"-Tester gelobt. Die Leistung des Laptops konnte ebenso überzeugen. Getestet wurde die Version mit einem i7-8550U-Prozessor und einer dezidierten Grafikkarte, konkret der Geforce MX150. Der Laptop könnte auch für leistungshungrige Anwendungen und Gaming verwendet werden. Aktuelle AAA-Titel darf man freilich nicht erwarten, nicht ganz so aufwändige Spiele wie "League of Legends", "Overwatch" und "Into The Breach" hingegen schon

    Nur 1,33 Kilo leicht

    Positiv fielen auch die verbauten USB-C- und USB-A-Anschlüsse auf und generell die Verarbeitungsqualität des Geräts. Der Laptop aus Kunststoff und Metall wiegt insgesamt nur 1,33 Kilo. Vier integrierte Lautsprecher sollen für einen guten Sound sorgen. Das Keyboard ist resistent gegen verschüttete Flüssigkeiten. Im Einschaltknopf findet sich außerdem ein Fingerabdruckscanner.

    foto: huawei
    Die Webcam ist in der Tastatur des Geräts versteckt. Diese konnte allerdings nicht überzeugen.

    Schwache Webcam, durchschnittlicher Akku

    Die einzigen Kritikpunkte von Seifert waren die schwache Webcam, die in der Tastatur verbaut ist, die durchschnittliche Akkulaufzeit und die Lüftung, die manchmal laut aufdrehte. Sieben bis acht Stunden Laufzeit soll das Gerät bieten. Hinsichtlich des Lüfters schreibt Seifert, dass man diesen immer wieder hören würde, er aber nicht so laut wie beispielsweise einem MacBook sei.

    Ab 1.500 Euro zu haben

    Das Huawei Matebook X Pro landet ab Juni in den Geschäften. Als erste Märkte sollen Italien, Deutschland, Spanien, Skandinavien, Saudi-Arabien, die USA und China bedient werden. Je nach Prozessor (i5 oder i7) und Speicher (SSD mit 256 bis 512 GB) kostet das Gerät zwischen 1.500 und 1.900 Euro. (red, 31.5.2018)

    • Huaweis Matebook X Pro konnte bei ersten Tests Bestnoten abräumen.
      foto: huawei

      Huaweis Matebook X Pro konnte bei ersten Tests Bestnoten abräumen.

    Share if you care.