"Welt ein besserer Ort": Bioware-Entwickler machte sich über Tod von "Totalbiscuit" lustig

    29. Mai 2018, 10:00
    136 Postings

    Dev begründet abfällige Tweets damit, dass der Kritiker seinen Spielen geschadet habe

    Der gefeierte Games-Kritiker John "TotalBiscuit" Bain ist kürzlich gestorben. Das Netz trauerte, hatte er doch einen großen Einfluss auf die Gaming- und E-Sports-Welt. Bioware-Entwickler David Crooks fiel hingegen kurz nach dem Tod von Bain mit kritischen Tweets auf. Er machte sich sogar lustig über den Youtuber, der an Krebs verstarb.

    "Welt ist ein besserer Ort"

    "Komisch, die Welt fühlt sich seit knapp eineinhalb Stunden ein bisschen besser an. Vielleicht liegt es an meinen neuen Laufschuhen. Oh wartet, jetzt weiß ich es. 'TotalBiscuit' ist tot!", twitterte er. Crooks begründete die Freude über den Tod von Bain damit, dass die Kritik des Briten jenen Spielen geschadet hätte, an denen er beteiligt war.

    totalbiscuit
    Eines der Video von John "TotalBiscuit" Bain über eines der Spiele von Bioware.

    Bioware-Chef distanzierte sich

    Die Schimpftirade gegen den Games-Kritiker blieb natürlich nicht unbeachtet. Viele User zeigten sich schockiert über die Tweets von Crook. Bioware-Chef Casey Hudson distanzierte sich ebenso im Namen des Studios von den Äußerungen. Crook hat sein Twitter-Profil mittlerweile auf privat gestellt, sodass nur ausgewählte Leute seine Tweets lesen können.

    Der Bioware-Chef entschuldigte sich für die Tweets seiner Mitarbeiter.

    Kein Einzelfall

    Wie Gamestar.de berichtet soll auch ein weiterer Bioware-Entwickler sich abfällig über Bain nach seinem Tod geäußert haben. Er entschuldigte sich danach aber. David Crooks dürfte nicht mehr Teil des Studios sein, Casey Hudson sprach in seinem Tweet bereits von einem Ex-Mitarbeiter. (red, 29.05.2018)

    • Die gesamten Tweets von David Crooks.
      foto: screenshot

      Die gesamten Tweets von David Crooks.

    Share if you care.