Renner-Institut der SPÖ zieht zum Wiener Hauptbahnhof

28. Mai 2018, 10:43
41 Postings

SPÖ-Bildungseinrichtung erwarb für 5,6 Millionen Euro rund 1.000 m² Bürofläche im QBC Bauteil 6

Wien – Das Renner-Institut der SPÖ muss bekanntlich Altmannsdorf verlassen. Auf der Suche nach einem neuen Standort ist die Bildungseinrichtung der SPÖ nun fündig geworden: Man zieht bis Jahresende zum Wiener Hauptbahnhof, genauer gesagt ins Gebäude QBC 6 im neuen Stadtviertel Quartier Belvedere Central. Das Objekt ist eigentlich ein Wohnhaus mit freifinanzierten Eigentumswohnungen (die Wohnungen werden in diesen Tagen gerade übergeben), im Sockel gibt es aber auch Gewerbeflächen.

Und auch diese werden nicht – wie in diesem Segment üblich – vermietet, sondern verkauft. Das Renner-Institut zahlt für die etwas mehr als 1.000 m² rund 5,6 Millionen Euro, wie Entwickler Strauss & Partner (eine UBM-Tochter) auf Nachfrage des STANDARD bekanntgab. Rund 4,3 Millionen Euro brutto kostet der Rohbau, weitere 1,3 Millionen Euro fließen in die Innenausstattung. Die Flächen befinden sich im ersten Obergeschoß und werden "schlüsselfertig" übergeben.

Karl-Popper-Straße 8

Ab Ende des Jahres wird die 1972 gegründete politische Akademie der SPÖ damit nun an der Adresse Karl-Popper-Straße 8 zu finden sein. Die zentrale Lage an einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt gewährleiste eine optimale Erreichbarkeit – sowohl aus den Bundesländern als auch innerhalb Wiens, begründete die SPÖ am Montag per Aussendung die Entscheidung. Ausschlaggebend dafür sei aber auch die Möglichkeit gewesen, den Rohbau nach eigenen Vorstellungen zu gestalten.

Die rund 1.000 Quadratmeter umfassenden, neuen Räumlichkeiten sollen offen, kommunikativ sowie durchgängig barrierefrei sein und damit für einen zeitgemäßen Seminar- und Arbeitsbetrieb sorgen.

"Näher ins Zentrum"

Den bisherigen Standort samt Schloss und Parkanlage in Altmannsdorf hat die SPÖ, wie berichtet, im Jänner an die U.M. Bau AG verkauft. Da die bisherigen Erhaltungskosten der Anlage in Altmannsdorf künftig in die Bildungsarbeit investiert werden können, werde der Umzug auch mit einem Ausbau der Schulungen und Veranstaltungen verbunden sein, kündigte die Direktorin des Renner Instituts, Maria Maltschnig, an. "Der neue Standort ist in mehrfacher Hinsicht ein Aufbruch in die Zukunft. Wir rücken nicht nur geografisch näher ins Zentrum, sondern werden auch unser Programm erweitern können."

SPÖ-Vorsitzender Christian Kern sieht in der Neuausrichtung des Renner-Instituts einen wichtigen Schritt für eine moderne und schlagkräftige Sozialdemokratie: "Wir läuten damit eine neue Ära in der SPÖ-Bildungsarbeit ein. Der zeitgemäße Um- und Ausbau unseres Angebots wird auch ein klares Signal für die Öffnung der SPÖ sein." (Martin Putschögl, 28.5.2018)

  • Das Renner-Institut der SPÖ wird im Gebäude QBC 6 bis Jahresende einziehen.
    visualisierung: zoom.vp

    Das Renner-Institut der SPÖ wird im Gebäude QBC 6 bis Jahresende einziehen.

  • Die Büroflächen, die für 5,6 Millionen Euro angekauft wurden, befinden sich im ersten Obergeschoß.
    visualisierung: zoom.vp

    Die Büroflächen, die für 5,6 Millionen Euro angekauft wurden, befinden sich im ersten Obergeschoß.

Share if you care.