Renaissance-Schloss in der Toskana wird verkauft

    Ansichtssache24. Mai 2018, 14:00
    38 Postings

    Das Schloss bei Florenz soll vom Frührenaissance-Architekten Filippo Brunelleschi entworfen worden sein, drei Päpste haben hier angeblich übernachtet

    foto: courtesy of lionard

    In Castelfiorentino bei Florenz wird das Schloss Oliveto verkauft, das Experten zufolge von dem Frührenaissance-Architekten Filippo Brunelleschi (1377–1446) entworfen wurde, der auch für den Bau der Kuppel des Florentiner Doms verantwortlich war.

    Im Schloss sollen im Lauf der Jahrhunderte drei Päpste übernachtet haben – Leo X., Clemens VII. und Paul III., außerdem Herrscher wie Lorenzo de Medici und der italienische König Vittorio Emanuele III.

    1
    foto: courtesy of lionard

    Über den Preis des im 15. Jahrhundert errichteten Schlosses gab die Immobiliengesellschaft "Lionard Luxury Real Estate", die das Anwesen anbietet, keine Informationen: Der Markt für Luxusimmobilien ist bekanntlich ein sehr diskreter.

    2
    foto: courtesy of lionard

    "Es handelt sich um eine der prestigereichsten Residenzen, die wir jemals angeboten haben", wird in einer Presseaussendung des Maklerhauses aber verlautet.

    3
    foto: courtesy of lionard

    Das Schloss mit vier Türmen und Festungsmauern ist Teil eines Landguts mit 25 Häusern, einer Villa aus dem 18. Jahrhundert und einer Kapelle.

    4
    foto: courtesy of lionard

    Zum Anwesen gehören Weinfelder, Olivenhaine und Wälder, die sich auf 1.200 Hektar erstrecken. Aktuell wird rund um das Schloss Wein und Olivenöl hergestellt, außerdem kann man hier Urlaub machen. (APA/red, 24.5.2018)

    Zum Thema

    Toskanisches Anwesen von Michelangelo zu verkaufen

    Villa in der Toskana um zehn Millionen Euro verkauft

    5
    Share if you care.