#couplegoals: Senioren-Pärchen als modischer Instagram-Hit

24. Mai 2018, 10:42
52 Postings

Ihre Hashtags sind #over60 und #greyhair: Die Penionisten Bon und Pon erobern das Internet im Partnerlook

Tsuyoshi und Tomi Seki alias Bon und Pon sind nicht das, was man sich unter typischen Senioren vorstellt. In ihren Sechzigern angekommen, hat das pensionierte Ehepaar aus Japan seinen eigenen Instagram-Account gestartet und kann sich mittlerweile mit rund 730.000 Followern getrost zu den erfolgreichen Influencern zählen. Dass sich unter diesen nicht ausschließlich Mittzwanziger befinden, haben auch schon andere "graue" Insta-Stars bewiesen. Die 88-jährige Moon Lin aus Taiwan ist beispeilsweise eine solche Fashion-Oma, die sich gerne auch mal in zerrissenen Jeans und Adiletten vor die Kamera stellt. Auch Baddie Winkle aus den USA sorgte in ihren schrillen Outfits für einen regelrechten Hype in den Medien, Iris Apfel ist schon lange eine bekannte Stilikone.

Das Besondere nun an Bon und Pon: sie präsentieren sich als Paar – in perfekt aufeinander abgestimmten Outfits. Ob im Park, in der Kirche, im Supermarkt oder unterm Weihnachtsbaum –Farben, Formen und Muster passen zueinander.

Schon als junges Paar hatten die beiden einen Sinn für Mode. Auch damals haben sich ihre Outfits farblich und stilistisch geähnelt. In 38 Jahren Ehe passten sich diese immer mehr aneinander an und als das pensionierte Pärchen bemerkte, dass sie plötzlich auch dieselbe (graue) Haarfarbe hatten, machten sie den Partnerlook zu ihrem Markenzeichen. Tochter May postete anfangs Fotos ihrer Eltern auf ihrem eigenen Instagram-Account. Positive Rückmeldungen, zahlreiche Kommentare und Likes trudelten ein, die Tsuyoshi und Tomi Seki zum eigenen Account motivierten.

Seit 2016 hat das Paar nun als bonpon511 seinen eigenen Instagram-Account und postet fast täglich ein Foto ihres #oodt, dem Outfit of the day. Ob Polka-Dots, Streifen, Karos, einfarbig oder bunt – das Ehepaar zeigt sich stilsicher in unterschiedlichen Kombinationen und bleibt dabei seinem minimalistischen Kleidungsstil treu.

Innerhalb kürzester Zeit sind sie damit zu kleinen Stars geworden. "Bon" und "Pon" sind übrigens die Beinamen, die die beiden seit ihrer Studienzeit auf der Kunstuni in Tokyo tragen. Die Zahl "511" steht für das Hochzeitsdatum am 11. Mai 1980.

Teure Outfits von hochkarätigen Designern finden sich nicht bei Bon und Pon. Ihre Outfits stellen sie aus Stücken mittelpreisger Modeketten zusammen. Die japanische Kleiderkette Uniqlo ist zum Beispiel eines ihrer Lieblingslabels.

Das Paar will damit einfache, alltagstaugliche Kleidung zeigen, die jeder tragen kann. Im Gegensatz zu den meisten anderen Influencern schrecken sie auch nicht davor zurück, vorhandene Stücke mehrmals zu kombinieren. So, wie man es im Alltag eben macht.

Mit ihren Postings wollen Tsuyoshi und Tomi Seki zeigen, dass "Ü60"-Mode nicht unbedingt mit beigem Staubmantel und brauner Ledertasche gleichzusetzen ist. Das Bild des Rentners soll generell in ein anderes Licht gerückt werden. Ein Anliegen, das die beiden auch in ihren zwei Büchern niedergeschrieben haben.

"Pension macht Spaß", lautet da der Leitsatz und kann als Chance gesehen werden, in der zweiten Lebenshälfte noch einmal richtig durchzustarten. Wie Bon und Pon. Ab Juni präsentieren die beiden erstmals ihre eigenen Kreationen, die sie gemeinsam mit dem japanischen Label Isetan Mitsukoshi vermarkten.

nollygrio

Weiterlesen:
Iris Apfel – Bunter Vogel Hoffnung
Frau im besten Alter: Omi-Model über das Altern
Eine Ode an das Alter im Wiener Belvedere

Modekampagnen: Stylische Omas
100-jähriges Model

(Susanne Garber, 24.5.2018)

Share if you care.