T-Mobile bringt Voice-over-LTE

    23. Mai 2018, 12:16
    55 Postings

    Technologie ist allerdings nur bei einigen Handys möglich

    Das Datenvolumen und die Internetgeschwindigkeit sind mittlerweile für viele Kunden das Hauptkriterium für die Auswahl eines Mobilfunktarifs. Danach kommt erst die Sprache. Diese hat nun T-Mobile verbessert. Der Mobilfunker bietet seinen Kunden kostenlos Voice-over-LTE, kurz VoLTE, an. Damit folgt T-Mobile dem Netzbetreiber A1, der schon längere VolTE anbietet.

    Ein Vorteil der Technik ist, dass beim Gesprächsaufbau das Umschalten von 4G ins 2G- oder 3G-Netz entfällt, wodurch sich die Rufaufbauzeiten verkürzen. Zudem wird hierdurch Akkukapazität gespart und und die Sprachqualität ist erheblich besser. In vielen Gebäuden wird eine verbesserte Empfangsqualität spürbar, da LTE auf der 800 MHz-Frequenz besser in Innenräume dringen kann.

    Nur bei einigen Handys

    T-Mobile-Kunden können VoLTE nutzen, wenn sie das kostenlose Service "Voice Boost" in einem bestehenden oder neuen My Mobile Tarif anmelden und über ein VoLTE-fähiges Smartphone verfügen. Für diese Anrufe müssen allerdings beide Telefone VoLTE unterstützen. Wermutstropfen: Die ersten Samsung-Geräte mit voller Funktionalität sind das Galaxy S8 und S8+. Apple Geräte werden ab iPhone 6 unterstützt. Weitere Hersteller und Geräte folgen im Laufe des Jahres. (sum, 23.5. 2018)

    • Aktuelle iPhones unterstützen die Technik.
      foto: apa

      Aktuelle iPhones unterstützen die Technik.

    Share if you care.