FH Oberösterreich rüstet sich schon für Quantencomputer

    22. Mai 2018, 13:52
    7 Postings

    Ab Sommer steht weltweit leistungsfähigster kommerzieller Simulator für Programmierung zur Verfügung

    Der Campus Hagenberg der FH Oberösterreich rüstet sich für die noch in Entwicklung befindlichen Quantencomputer. Ab Sommer wird die FH über einen Quantensimulator verfügen, um Algorithmen und Software für die künftige Computertechnologie zu entwickeln und zu testen, kündigte sie in einer Presseaussendung am Dienstag an.

    Die erste FH

    Die FH Oberösterreich bekommt nach eigenen Angaben als erste Hochschule im deutschsprachigen Raum den weltweit leistungsfähigsten kommerziellen Quantensimulator – die Quantum Learning Machine (QLM) von Atos. Diese kann in der beschafften Version 30 Quantenbits simulieren und ist bis zu 40 ausbaufähig. Sie soll in der Ausbildung und in der anwendungsorientierten Forschung im Bereich neuer Computer-Technologien im Informationssicherheitsbereich eingesetzt werden.

    Von den Quantencomputern, deren Marktreife in den kommenden zwei bis drei Jahren realisiert sein soll, wird erwartet, dass sie derzeit unlösbare Rechenaufgaben bewältigen. Damit stellen sie aber auch eine ernsthafte Bedrohung für derzeit gängige Verschlüsselungsverfahren dar. (APA, 22.5. 2018)

    • Artikelbild
      foto: reuters
    Share if you care.