Datenschutz auf Augenhöhe

    22. Mai 2018, 18:16
    369 Postings

    Wie DER STANDARD die neue Datenschutzgrundverordnung umgesetzt hat

    Liebe Userin, lieber User,

    das Thema Datenschutz und Datensicherheit stand beim STANDARD schon immer im Fokus jeder Weiterentwicklung seines Onlineangebotes. Am 25. Mai tritt nun die Datenschutzgrundverordnung in Kraft, wofür wir eine Lösung geschaffen haben, die Ihnen eine echte Wahlmöglichkeit bietet.

    Jede Datenverarbeitung ist laut der gesetzlichen Grundlage unzulässig, wenn nicht eine Rechtsgrundlage (= Erlaubnis) für sie besteht.

    Daher stellen wir Sie, liebe Userin, lieber User, vor die Wahl, unsere Datenschutzvereinbarung zu akzeptieren und uns zu erlauben, für genau definierte Zwecke Ihre Daten zu verwenden. Wenn Sie das nicht möchten, bieten wir Ihnen mit derStandard.at PUR ein Abo an, bei dem alle Datenanwendungen deaktiviert sind, falls diese nicht zum Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind.

    Warum brauchen wir als Medium eigentlich Daten von Usern?

    Seit Anbeginn finanzieren wir unser Online-Angebot über Werbung, im Gegenzug bekommen unsere User unsere Inhalte und Angebote kostenfrei zur Verfügung gestellt.

    Als Betreiber einer großen Nachrichtenseite verwenden wir und unsere Werbekunden auch Daten zum Ausspielen und Steuern von Online-Werbung. Um diese Daten mit einem User oder Endgerät in Verbindung zu bringen, werden Cookies gesetzt und ausgelesen. Diese Form der Nutzung von Daten hat in den vergangenen Jahren dramatisch zugenommen.

    Nicht nur die großen und bekannten Technologieunternehmen sammeln Daten, sondern viele, teils weniger bekannte in der Wertschöpfungskette, sogenannte Adtechs, und alle mit leider oft nicht nachvollziehbaren Absichten und Anwendungen. Unsere Möglichkeiten, dem Einhalt zu gebieten und unsere User zu schützen, waren bislang sehr begrenzt, da bis zur Datenschutzgrundverordnung jeglicher gesetzlicher Rahmen fehlte. Das ändert sich nun, und wir als STANDARD begrüßen das sehr.

    Die Datenschutzgrundverordnung der EU ermöglicht es uns, die Datenverwendung genau zu kontrollieren. Unser Angebot an unsere User ist daher: Geben Sie uns die Zustimmung zur Verwendung von Cookies, und Sie können unser gesamtes Angebot kostenlos nutzen. Wir werden dafür sorgen, dass mit Ihren Daten Ihnen gegenüber transparent und vor allem rechtskonform umgegangen wird. Mehr dazu erfahren Sie hier. Damit ermöglichen Sie es uns, den Betrieb der Webseite weiter mit Werbeeinschaltungen zu refinanzieren und unsere Services sinnvoll weiterzuentwickeln.

    Ein Abo ohne Daten-Zustimmung als Alternative

    Für jene User, die jegliche Datenverarbeitung durch Dritte ausschließen wollen, bieten wir als Alternative ein Abo an. Jedes Skript von Drittanbietern, alle Social-Media-Plug-ins und alle Datenanwendungen, die nicht aus technischen Gründen zwingend für den Betrieb der Webseite notwendig sind, wurden bei dieser Version unserer Webseite entfernt. Sie ist damit nicht nur frei von Datenscripts, sondern dadurch auch werbefrei und kostet daher sechs Euro im Monat. Diese Abo-Version der Webseite, PUR genannt, ist ebenso frei von Google Analytics und der Reichweitenmessung der Österreichischen Webanalyse. Nebeneffekt ist eine deutliche Beschleunigung der Website, da keine Fremdinhalte aufgerufen und dargestellt werden.

    Wahlfreiheit für unsere User

    Wir verstehen unsere Kommunikation mit unseren Leserinnen immer auf Augenhöhe. So haben Sie auch beim Thema Daten die Wahlfreiheit, dank Datenschutzgrundverordnung auch rechtlich abgesichert, unser Angebot gratis zu nutzen und dafür Werbung und damit das Nutzen Ihrer Daten zu akzeptieren oder sich für ein PUR-Abo zu entscheiden.

    DER STANDARD gilt als einer der Pioniere unter den Internetmedien. Er ging als erste deutschsprachige Tageszeitung im Februar 1995 online und war das erste Medium, das auf User Generated Content setzte. Nun bieten wir auch beim Thema Datenschutz als Erste eine innovative, rechtlich saubere und nachvollziehbare Lösung an.

    Liebe Userin, lieber User, Sie haben die Wahl. Und wenn Sie noch unsicher sind, ob Sie sich ein PUR-Abo leisten wollen, dann testen Sie es um einen Euro im ersten Monat.

    Weiterlesen

    • Bitte stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten zu oder lösen Sie ein Abo.

      Bitte stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten zu oder lösen Sie ein Abo.

    Share if you care.