FPÖ Oggau teilte Posting, das Netflix-Setfoto für Flüchtling hält

    21. Mai 2018, 11:31
    549 Postings

    Das Bild zeigt einen deutschen Schauspieler bei den Dreharbeiten der Serie "Dogs of Berlin"

    Ein muskulöser, bärtiger Mann mit Tattoo auf dem Hals baut sich vor einem Polizisten auf. Obwohl der Beamte sich in voller Montur vor den Mann stellt, wirkt er klein und hilflos. Dieses Foto wird aktuell in rechten Kreisen im Netz instrumentalisiert, um Stimmung gegen Flüchtlinge zu machen. Eigentlich zeigt es die Dreharbeiten für eine neue Netflix-Serie.

    foto: screenshot/via bento

    Wie bento dokumentiert, teilen Nutzer tausendfach Beiträge mit ironischen Anspielungen auf einen Vorfall Anfang des Monats, bei dem Flüchtlinge sich im deutschen Ellwangen einer Abschiebung gewaltsam widersetzten.

    FPÖ Oggau teilte Bild

    foto: screenshot/fpoefails

    Auch die FPÖ des burgenländischen Oggau teilte auf Facebook einen Beitrag der ausländerfeindlichen Seite "FMpolitics", welches das Foto zeigt und es mit "2018 – die Zukunft Deutschlands an genau einem Bild erklärt" kommentiert. Das Posting, von der Plattform "FPÖ Fails" dokumentiert, wurde offenbar bereits entfernt, die Facebook-Seite der "FPÖ Ortsgruppe Oggau" war am Montagvormittag offline.

    Dreharbeiten für "Dogs of Berlin"

    Die AfD-Jugend aus Essen postete das Bild ebenfalls und kommentierte es auch ironisch. Was aber offenbar vergessen wurde, ist, dass es sich bei dem Bild eigentlich um ein Setfoto der Netflix-Serie "Dogs of Berlin" handelt. Die Serie ist die zweite deutsche Eigenproduktion des Streaminganbieters nach "Dark". Sie handelt von einen Mordfall und der möglichen Beteiligung mehrerer Banden in Berlin.

    Ursprünglich stammt das Foto vom Instagram-Kanal des deutschen Bodybuilders und Schauspielers Vito Pirbazari. Er kommentierte es scherzhaft mit "Yo immer diese sek Cops die sich beim Catering vordrängeln wollen". (red, 21.5.2018)

    Share if you care.