Spaniens Liga-Finish im Zeichen des Abschieds von Iniesta

    18. Mai 2018, 11:12
    9 Postings

    34-Jähriger nach 22 Jahren und 32 Titeln zum letzten Mal in der Barca-Dress – Reals CL-Final-Generalprobe in Villarreal

    Barcelona – Der Kehraus in der spanischen Fußball-Liga steht ganz im Zeichen des Abschieds von Andres Iniesta. Der 34-Jährige trägt am Sonntag im Heimspiel gegen Real Sociedad zum letzten Mal die Dress des FC Barcelona, zu seinen Ehren ist im Camp Nou eine gewaltige Choreografie geplant.

    Der Mittelfeldspieler kehrt den Katalanen nach 22 Jahren den Rücken und lässt seine Karriere außerhalb von Europa ausklingen, ein neuer Club steht noch nicht fest. Mit Barca holte Iniesta insgesamt 32 Titel, womit er gemeinsam mit Lionel Messi der erfolgreichste Spieler der Clubgeschichte ist.

    Mit der Nationalmannschaft gewann Iniesta auch dank seines Final-Siegestores die Weltmeisterschaft 2010 sowie die Europameisterschaften 2008 und 2012. Bei der anstehenden Endrunde in Russland könnte der nächste Triumph folgen. In dieser Saison ergatterte Iniesta mit Barcelona Meisterschaft und Cup. Als Wermutstropfen bleiben das Viertelfinal-Aus in der Champions League gegen AS Roma und das vorwöchige 4:5 bei Levante – dadurch verpassten die Katalanen die historische Chance, eine komplette Liga-Spielzeit ohne Niederlage zu beenden.

    Trainer Ernesto Valverde wollte sich die Saison dennoch nicht schlechtreden lassen. "Das Double zu gewinnen scheint vielleicht einfach zu sein, ist es aber nicht", betonte der Barcelona-Coach.

    Hinter seiner Truppe steht Atletico Madrid bereits vor dem abschließenden Heimspiel gegen Eibar als Vizemeister fest. Auch die Hauptstädter verabschieden am Sonntag eine Vereinslegende, denn Fernando Torres verlässt den Club im Sommer.

    Der 34-jährige frühere spanische Internationale spielte schon seit Kindheitstagen für die Madrilenen, bei denen er als 17-Jähriger in der zweiten Liga für das Profi-Team debütierte. Nach acht Jahren bei Liverpool, Chelsea und AC Milan kehrte Torres 2015 wieder zu seinem Herzensverein zurück, mit dem er am Mittwoch durch den Europa-League-Sieg seinen ersten Titel feiern durfte.

    Einen wichtigen Pokal hat auch noch der Tabellendritte Real Madrid im Visier, und zwar jenen für den Gewinn der Champions League. Als Generalprobe für das Finale am 26. Mai in Kiew gegen Liverpool dient den "Königlichen" das Auswärtsspiel gegen Villarreal. Trainer Zinedine Zidane hat keinen einzigen Ausfall zu beklagen, könnte aber am Samstag den einen oder anderen Akteur schonen. (APA; 18.5.2018)

    Share if you care.