Liebeserklärung an den Spargel mit asiatischem Twist

    Blog19. Mai 2018, 12:00
    48 Postings

    Ein etwas anderes Spargelrezept

    Mein liebstes Gemüse? Spargel. Ganz eindeutig. Ohne mit der Wimper zu zucken. Zumindest zu dieser Jahreszeit. Oder gar immer? Möglicherweise liegt es ja daran, dass es ihn nur für kurze Zeit gibt. Er ist für mich einfach das beste Gemüse der Welt. Sein unverkennbarer zarter, feiner Geschmack mit der zugleich leicht bitteren sowie süßen Note. Egal ob grün, weiß oder neuerdings violett, als Solospargel mit üppiger Sauce Hollandaise und Kartoffeln, als cremiges Süppchen oder lauwarmer Salat. Spargel geht immer.

    Weißer, grüner und violetter Spargel sind keine Sorten, sondern unterschiedliche Arten der Kultivierung: Sie bestimmen, in welchen Farben und mit welchen Aromen die Spargelstangen vom Feld kommen. Am besten schmeckt Spargel frisch gestochen. Kann man ihn nicht gleich essen, wickelt man ihn am besten in eine feuchtes Tuch und hebt ihn in der Gemüselade des Kühlschranks auf.

    Die Frische des Spargels kann man auch ganz einfach überprüfen: frische Stangen quitschen beim Aneinanderreiben! Bei älteren Stangen empfiehlt es sich, die trocknen Enden großzügig abzuschneiden. Statt schneiden kannst man das Ende auch abbrechen: Es bricht das weg, was hart und holzig ist. Die Enden und Schalen eignen sich zum Kochen einer Suppe.

    foto: neuensausderküche

    Zutaten

    • 2 EL Sesam oder 4 EL Erdnüsse
    • 2 Bio-Hühnerfilets oder 350 g Hühnerleber
    • 700 g grüner Spargel
    • 30 g Ingwer
    • 2 Knoblauchzehen
    • 4 Jungzwiebeln
    • 2 Limetten
    • 250 g Jasminreis
    • 4 EL Kokosöl
    • 5 EL Sojasauce
    • 1–2 TL Speisestärke (Mais oder Kartoffel)
    • 1 EL Rohrzucker
    • 1 Handvoll Korianderblätter
    • Salz, schwarzer Pfeffer

    Zubereitung

    Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten und beiseite stellen. Ersatzweise kannst du auch geröstete und gesalzene Erdnüsse verwenden. Fleisch/Leber kalt abspülen und trockentupfen. In circa ein Zentimeter dicke Stücke schneiden.

    Holzige Enden vom Spargel entfernen, dicke Spargelstangen der Länge nach halbieren und alle Stangen sehr schräg vierteln. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Jungzwiebeln putzen und die grünen und weißen Teile getrennt in feine Ringe schneiden. Zwei Limetten in dünne Scheiben schneiden, aus der restlichen Limette zwei Esslöffel Saft auspressen. Reis nach Packungsanleitung garen.

    Zwei Esslöffel Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch/Leber darin bei starker Hitze unter gelegentlichem Wenden vier bis fünf Minuten braten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und weitere zwei Esslöffel Öl erhitzen. Ingwer, Knoblauch, weiße Jungzwiebelringe und Spargel hineingeben und bei mittlerer Hitze fünf bis sechs Minuten braten. Der Spargel sollte noch knackig sein.

    Sojasauce mit Limettensaft (von einer Limette), Stärke, Zucker und 50 Milliliter Wasser zu einer glatten Sauce verrühren. Mit dem gebratenen Fleisch und grünen Jungzwiebelringen unter das Spargelgemüse mischen und nochmals kurz aufkochen. Mit Reis anrichten. Mit Sesam oder Erdnüssen bestreuen und mit Koriander und Limettenscheiben garnieren und servieren.

    Dieses Gericht lässt sich auch wunderbar grillen: Dazu aus den Zutaten für die Soja-Limetten-Sauce, Ingwer und Knoblauch eine Marinade mischen und die Fleischstücke darin ziehen lassen. Spargel und Jungzwiebeln in Stücke schneiden, mit dem Fleisch auf Spieße stecken und circa fünf Minuten grillen.

    Bitte achte bei Hühnerfleisch ganz besonders auf eine verlässliche Quelle und gute Qualität, damit die Wirkung jener aus den TCM-Büchern entspricht. (Pascale Neuens, 19.5.2018)

    Pascale Neuens ist Architektin und Foodbloggerin. Die leidenschaftliche Köchin litt plötzlich an Histamin-, Fruktose- und Laktose-Intoleranz. Die extrem eingeschränkte Lebensmittelauswahl gab ihrer Kochkreativität einen Schub, und mithilfe ihrer Ausbildung zur TCM-Ernährungsberaterin fand sie eine für sich neue, gut verträgliche Ernährungsweise. Der Blog neuensausderkueche.com bietet neben bunten und saisonalen Rezepten zum "Fitessen" Einblick in die Wirkungsweise der Lebensmittel nach TCM und ist auf Facebook, Pinterest und Instagram vertreten.

    Share if you care.