Youtuber als Beruf: Wie ist es wirklich?

    Video18. Mai 2018, 13:35
    96 Postings

    Was er im Monat verdient, ob seine Eltern seinen Beruf akzeptieren, wie er mit Hasskommentaren umgeht: der beliebte Youtuber Aquamarin im Interview

    der standard
    Mit der finanziellen Unsicherheit habe er erst lernen müssen umzugehen, sagt der Youtuber Aquamarin. Wir haben den Linzer in Wien getroffen.

    Er hat mehr als 120.000 Abonnenten und ist einer der wenigen, die in Österreich von Youtube leben können: Alex alias "Aquamarin". "Als Youtuber enden" wolle er trotzdem nicht, sagt er im Interview – sein Ziel: eine Musikkarriere. (Lisa Breit, 18.5.2018)

    Share if you care.