Promotion - entgeltliche Einschaltung

    Hafen Wien – trimodale Logistikdrehscheibe im Herzen der Donaumetropole

    1. Mai 2019, 00:00

    Rund 2.000 Kilometer entfernt vom Schwarzen Meer und rund 1.500 Kilometer von der Nordsee punktet der Hafen Wien mit seiner optimalen direkten Anbindung an die drei Verkehrsträger Schiff, Eisenbahn und LKW sowie mit der Nähe zum Flughafen Wien-Schwechat. Der Hafen Wien liegt an drei transeuropäischen Verkehrsrouten und ist damit einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte des internationalen Hinterland-Güterverkehrs. Diese Standortvorteile machen ihn zum idealen Hub zwischen Ost und West.

    Das Logistikzentrum Hafen Wien beherbergt den größten öffentlichen Donauhafen Österreichs mit den Frachthäfen Freudenau, Albern und Lobau. Im Logistikzentrum Hafen Wien werden jährlich 7 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen. Mit einer Fläche von rund drei Millionen Quadratmetern ist es das größte Güterverkehrszentrum in Österreich, und etwa so groß wie der Central Park in Manhattan.

    Neben den Gesellschaften der Hafen Wien-Gruppe haben sich über 100 hauptsächlich logistiknahe Unternehmen angesiedelt, darunter weltweit agierende Logistiker sowie zahlreiche Unternehmen aus dem Handels- und Baubereich oder der Treibstoffbranche. Sie profitieren vor Allem von der Nähe zu Straße, Schiene, dem Wasserweg und dem nahen Flughafen. Gerade die Bauwirtschaft, die oft große Mengen an Material transportieren und lagern muss, findet hier ideale Bedingungen vor: Güter können rasch von Schiff auf Straße oder Schiene verladen werden, ein großer Containerterminal und ein nach AEOC-Richtlinien zertifiziertes Zolllager sind Teil der hochwertigen Infrastruktur.
    Insgesamt bietet das Logistikzentrum Hafen Wien rund 5.000 Beschäftigten einen Arbeitsplatz. Der Hafen Wien ist als Tochter der Wien Holding ein Unternehmen der Stadt Wien.

    Weitere Informationen finden Sie unter www.hafenwien.com

    • Artikelbild
    Share if you care.