Immer mehr Österreicher an Pornos mit Flüchtlingen interessiert

    16. Mai 2018, 10:31
    760 Postings

    Rund um die Nationalratswahl habe es einen deutlichen Anstieg an Suchanfragen gegeben, berichtet zeit.de

    Im Zuge der Flüchtlingskrise und der polarisierenden Debatten über die Aufnahme von Asylwerbern hat ein neues Pornogenre an Popularität gewonnen: der "Refugee Porn". Die deutsche "Zeit" hat sich von der zweitgrößten Pornoplattform Xhamster Statistiken zu Suchanfragen besorgt und einen deutlichen Anstieg an entsprechenden Anfragen bemerkt. Das gilt auch für Österreich und Ungarn. Hierzulande kam es etwa vor und während der Nationalratswahl 2017 zu einem Plus von 174 Prozent, das ergebe pro Monat "zehntausende" Anfragen.

    Europaweites Phänomen

    Prinzipiell ist der Trend aber in ganz Europa zu beobachten. In Polen gab es einen Anstieg von 207 Prozent, in Großbritannien gewann "Refugee Porn" vor der Brexit-Abstimmung an Beliebtheit. Eine mögliche Erklärung dafür ist, dass Nutzer mit diesen Sexvideos gesellschaftliche Debatten verarbeiten. Bilder der Dominanz weißer Männer über geflüchtete Frauen könnten die politische Fantasie vieler Menschen widerspiegeln, sagte der Sexualforscher Jakob Pastötter zu zeit.de. Die meisten Filme handeln von weiblichen Flüchtlingen, die weiße Männer verführen.

    Produzenten

    Teilweise hat sich in Europa und den USA schon eine eigene Produzentenszene gebildet, die explizit nach geflüchteten Frauen sucht. Hier besteht die Gefahr, dass Frauen ausgebeutet werden und den Angeboten aus Mangel an alternativen Einnahmequellen zustimmen. Andererseits gibt es auch Filme, bei denen sich erfahrene Schauspielerinnen als Flüchtlinge "verkleiden", etwa ein Kopftuch tragen. Neben neuen Produktionen versuchen Pornounternehmen auch, alte Filme mit neuen Schlagworten zu versehen.

    Pornhub: "Thema ist sehr heikel"

    In den Daten der größten Pornoplattform Pornhub lassen sich derartige Suchanfragen nicht finden. Österreicher suchten 2017 vermehrt nach "Cheerleadern" oder Deutschen. Es könnte aber auch sein, dass Pornhub diese Daten bereinigt hat. So stellte das Unternehmen der "Zeit" keine Statistiken zu "Refugee Porn" zur Verfügung. "Das Thema ist sehr heikel", so Pornhub. (red, 16.5.2018)

    • Europaweit wollen immer mehr Männer Pornografie mit kopftuchtragenden Frauen sehen.
      foto: getty

      Europaweit wollen immer mehr Männer Pornografie mit kopftuchtragenden Frauen sehen.

    Share if you care.