ORF: Mehrheit für Totzauer und Ströbitzer als Channel Manager unter TV-Redakteuren

15. Mai 2018, 14:36
13 Postings

Abstimmung in der Belegschaft nicht bindend

Wien – Die Senderchef-Kandidaten für ORF 1 und ORF 2 stellten sich Dienstag Hearings und Abstimmungen unter den TV-Mitarbeitern des ORF. Lisa Totzauer (für ORF 1) und Stefan Ströbitzer (ORF 2) erhielten in Redakteursversammlungen nach STANDARD-infos deutliche Mehrheiten unter rund 200 Anwesenden.

Als Favoriten der Geschäftsführung wurden und werden Lisa Totzauer (ORF 1) und Alexander Hofer (ORF 2) gehandelt. Die Abstimmung unter den Redakteuren ist nicht bindend für die Bestellung durch den Generaldirektor Alexander Wrabetz.

Lisa Totzauer ist derzeit ORF-1-Infochefin, Stefan Ströbitzer ist TV-Entwicklungschef und Vertreter von Programmdirektorin Kathrin Zechner.

Nach dem Managementhearing vorige Woche soll Ströbitzer nach unbestätigten STANDARD-Infos von den Assessoren als bestgeeignet unter den drei Kandidaten für ORF 2 eingestuft worden sein. Die Assessoren sollen die Eignung der Kandidaten feststellen, sie können aber im Protokoll weitere Wertungen treffen.

Alexander Hofer ("Seitenblicke", "Guten Morgen Österreich"-Entwicklung) und Gerhard Frühling (Büro Zechner) wurden von den ORF-2-Assessoren ebenfalls als geeignet eingestuft.

In der Redakteursversammlung am Dienstag soll Ströbitzer mehr als 50 Prozent der Stimmen bekommen haben, und damit mehr als seine beiden Mitbewerber zusammen.

Mittwochnachmittag stimmen die TV-Inforedakteure über die Chefredakteurskandidaten für ORF 1 und ORF 2 ab. (fid, 15.5.2018)

  • Artikelbild
    foto: apa
Share if you care.