Ein kurzer Spaß: "Radical Heights"-Studio Boss Key sperrt zu

    15. Mai 2018, 11:12
    3 Postings

    Dies wurde von Co-Gründer Cliff Bleszinski angekündigt

    Boss Key Productions, das Studio hinter "Radical Heights" und "Lawbreakers", sperrt zu. Dies kündigte Co-Gründer Cliff Bleszinski an. "Vor vier Jahren bin ich angetreten, um eines der besten Spielestudios der Welt aufzubauen und heuerte dafür die besten Entwickler an. Sie haben unermüdlich gearbeitet und obwohl wir unsere Up and Downs hatten, denke ich, dass wir Spaß hatten", schreibt Bleszinksi.

    "Games werden immer Teil meines Lebens sein"

    "'Lawbreakers' war ein großartiges Game, aber konnte nicht die nötige Aufmerksamkeit erlangen und 'Radical Heights' kam einfach zu spät. Ich werde mir nun freinehmen und nachdenken. Ich möchte meinen Fokus nun auf meine Familie und mich selbst legen. Videospiele werden immer ein Teil meines Lebens sein", schreibt der Co-Gründer des Studios weiter.

    "Fortnite: Battle Royale" nachgeeifert

    Im April 2014 wurde Boss Key on Arjan Brussee und Bleszinski gegründet. Brussee verabschiedete sich bereits im vergangenen Dezember von seiner Firma, um zu Epic Games zurückzukehren. Dort arbeitete er am mobilen Ableger von "Fortnite". Auch Bleszinksi war zuvor bei Epic Games tätig. Boss Key eiferte dem riesigen Erfolg von "Fortnite: Battle Royale" nach. "Radical Heights" konnte trotz einer sehr frühen Phase und Bugs einige Spieler anziehen. Die Server des Battle-Royale-Games sollen noch einige Zeit laufen. (red, 15.05.2018)

    • "Radical Heights"-Studio Boss Key macht dicht. Die Server für das Battle-Royale-Game sollen aber noch einige Zeit laufen.
      foto: radical heights

      "Radical Heights"-Studio Boss Key macht dicht. Die Server für das Battle-Royale-Game sollen aber noch einige Zeit laufen.

    Share if you care.