Zehn Horrorspiele für 2018: Gänsehaut an Gamepad und Maus

    Ansichtssache15. Mai 2018, 07:31
    15 Postings

    Angst und Schrecken sind am Bildschirm hochbegehrt. Noch dieses Jahr locken hochkarätige Horrorspiele an die Spielgeräte

    Horror zieht immer: Seit Jahren sorgen Spiele, in denen sich das Publikum zwischen zartem Gruseln und blankem Terror bewegt, für unheimliche Unterhaltung auf Konsolen und PCs. Allerdings ist es keine kleine Aufgabe, richtig guten Horror zu produzieren, und so scheitern viele vielsprechende und zum Teil von Kickstartern freudig vorfinanzierte Projekte während der Entwicklung. Das toll aussehende und mit vielen Vorschusslorbeeren bedachte "Allison Road" etwa dürfte auf ewig im Limbo bleiben, die letzten Twitter-Updates der Entwickler stammen vom vorletzten Jahr – schade drum.

    Zwei weitere Horror-Hoffnungen sollten allerdings in kürzester Zeit auf den Bildschirmen Angst und Schrecken verbreiten und werden deshalb hier nicht nochmals erwähnt: Das absurd-düstere "Agony" soll bereits Ende Mai veröffentlicht werden – genauso wie "State of Decay 2". Wenn man den Versprechungen der Entwickler trauen kann, werden auch die folgenden zehn Horrorspiele noch 2018 für Gänsehaut bei Spielerinnen und Spielern sorgen.

    mkiceandfire

    "Overkill’s The Walking Dead" (Windows, PS4, Xbox One)

    Die Erfolgs-TV-Serie schwächelt ein wenig und auch aus Telltales Adventure-Reihe zur Zombie-Apokalypse nach der Comic-Vorlage ist die Luft raus – Zeit, mit neuem Konzept die Franchise als Actionspiel mit neuem, nunja, Leben zu erfüllen: "Overkill’s The Walking Dead" wandelt als Vierspieler-Koop-First-Person-Spiel auf den Spuren von "Left 4 Dead". Im Unterschied zu diesem soll jeder der vier Charaktere eigene Fähigkeiten mitbringen und Teamwork dabei besonders wichtig sein. Im Herbst geht’s los.

    1
    ebb software

    "Scorn" (Windows)

    Die Erben und Copyright-Anwälte der Kunst von H.R. Giger haben sich wohl den Oktober schon rot im Kalender angestrichen, denn dann soll das sich schon länger in Entwicklung befindliche First-Person-Spiel "Scorn" erscheinen – zumindest ein erster Teil. Nach wie vor ist abseits der sichtlich von der Kunst des Schweizer "Alien"-Schöpfers inspirierten Präsentation wenig vom Spiel bekannt – eine gewisse Ekelresistenz sollte man aber wohl auf jeden Fall mitbringen.

    2
    movieaccesstrailers

    "Call of Cthulhu" (PS4, Xbox One, PC)

    Der Horror-Autor H.P. Lovecraft dürfte heute, 81 Jahre nach seinem Tod, populärer sein als je zuvor. Grund genug, endlich wieder einmal ein Spiel "offiziell" in seinem düsteren Universum anzusiedeln – bzw. in dem ebenfalls schon klassischen Pen&Paper-Rollenspielsystem nach seinen Werken. Dabei soll der Fokus auf Adventure-Handlung, Ermittlung und dem Spiel mit der Wahrnehmung liegen – bekanntlich ist der menschliche Geist ja stets leicht damit überfordert, die Großen Alten tatsächlich zu Gesicht zu bekommen. Release-Termin ist noch unbekannt – 2018 soll sich aber ausgehen. Na dann: Iä! Iä! Cthulhu fhtagn!

    3
    storm in a teacup

    "Close to the Sun"

    Der wahre Horror im realen Leben Nikola Teslas war wohl der Gerichtsvollzieher, in "Close to the Sun" hat der geniale Erfinder allerdings die Geschichte maßgeblich verändert und die Schauplätze dieses ambitionierten First-Person-Horrorspiels mitgestaltet, darunter vor allem ein beeindruckendes Steampunk-Dampfschiff, das Ort der Handlung ist. Sprechen wir’s aus: "Close to the Sun" orientiert sich in Sachen Setting und Atmosphäre offensichtlich an "BioShock", wenn es sich clever genug am großen Vorbild bedient, soll das allerdings kein Nachteil sein. Ein genaues Release-Datum 2018 gibt es noch nicht.

    4
    mkiceandfire

    "The Peterson Case" (Windows, Xbox One)

    Eine ebenso spannende und sogar originellere Mischung aus Retro-Science-Fiction und Horror verspricht "The Peterson Case": Im Roswell des Jahres 1947 ist man als Detektiv auf der Suche nach einer verschwundenen Familie. Man dürfte wohl korrekt in der Annahme gehen, dass möglicherweise Außerirdische die langgliedrigen Finger im Spiel haben. Beim Durchstöbern des verlassenen Hauses sorgen Flashbacks und Visionen für unheimliche Begegnungen der dritten Art. Start: 2018.

    5
    gamespot

    "Moons of Madness"

    Lovecraft, die Zweite: Auch auf dem roten Planeten Mars ist man vor dem kosmischen Horror Lovecraft’scher Prägung nicht sicher. In "Moons of Madness" verknüpft sich Science-Fiction-Setting mit gruseliger Wahrnehmungsverzerrung und drohendem Wahnsinn. Halluzinationen und Visionen von Zukunft und Vergangenheit sollen dabei Spielerinnen und Spieler ebenso verunsichern wie die harschen Lebensbedingungen auf der Marsstation. "Der Marsianer" trifft Lovecraft – irgendwann noch dieses Jahr.

    6
    games heart official

    "The Sinking City" (PC) – TBA 2018

    Und ein letztes Tribut an Lovecraft, dafür besonders originell: "The Sinking City" ist ein atmosphärischer "Investigation Thriller", in dem Spielerinnen und Spieler in einer riesigen, offenen Spielewelt auf der Spur düsterer Mysterien sind. Das ambitionierte Spiel ukrainischer Entwickler wird eher auf den Adventure-Anteil und die Erforschung der beeindruckend verfallenen Stadt Oakmont als auf Action oder Jump Scares setzen. Angeblich noch heuer – man darf gespannt sein.

    7
    tinybuildgames

    "Pathologic 2"

    Noch einmal Open World, kultiger geht kaum: Der Vorgänger des Spiels des Moskauer Studios Ice Pick Lodge gilt Kennern als ebenso hintergründiges wie düsteres Ausnahmespiel. "Pathologic 2" soll den optisch und mechanisch angegrauten ersten Teil erweitert und in Hochglanz quasi neu erschaffen. In einer von einer geheimnisvollen Seuche heimgesuchten Stadt haben Spielerinnen und Spieler nur zwölf Tage, um Licht ins Dunkel mysteriöser Vorkommnisse zu bringen. Der Releasetermin letztes Jahr erwies sich als zu ambitioniert, heuer sollte es aber klappen.

    8
    mathchief - gameplay & trailers!

    "Visage"

    Mit dem sang- und klanglosen Ende von "Allison Road" nimmt das ebenfalls verdächtig lang in Entwicklung stehende "Visage" die Staffel als inoffizieller Erbe des legendären Horrorfragments auf, das eigentlich nur auf das dann doch eingestampfte "Silent Hill" von Kojima und Del Toro neugierig machen sollte: "P.T.", der "Playable Teaser" zu diesem nie Realität gewordenen "Silent Hill", mag zwar inzwischen aus Sonys Downloadstores verschwunden sein, der Eindruck den es hinterlassen hat, bleibt aber bestehen. Subtilen First-Person-Horror mit der Maximalportion Gänsehaut, wie von "P.T." vorgemacht, soll auch "Visage" bieten – wenn’s wahr ist, in Kürze zu erleben. Daumen drücken.

    9
    focus home interactive

    "Vampyr" (Windows, Xbox One, PS4)

    Der Release dieses Vampir-Rollenspiels sollte hingegen eine ziemlich sichere Bank sein: Bereits am 5. Juni wird "Vampyr" hoffentlich beweisen, dass seine Entwickler dontnod nicht nur mit dem Teenie-Drama "Life is Strange" außerordentliche Qualität abgeliefert haben. Als Vampir wider Willen durchstreifen Spielerinnen und Spieler ein düsteres London des Jahres 1918 – trotz Horrormenagerie und viel Blut soll das komplexe Rollenspiel moralische Entscheidungen und übernatürliche Fähigkeiten ins Zentrum stellen. (Rainer Sigl, 15.05.2018)

    10
    Share if you care.