Falscher Bombenalarm: ÖBB dementiert Aufmacher von oe24.at

    14. Mai 2018, 14:21
    144 Postings

    Polizeisprecher: "Ein wenig über das Ziel hinausgeschossen"

    Wien – Die "Top-Story" von oe24.at am Montag wollte die ÖBB so nicht stehen lassen: "Entgegen der Top-Schlagzeile auf @Oe24at haben wir am Hauptbahnhof in Wien keinen Bombenalarm. Alle Züge fahren normal, nichts wurde geräumt", widersprachen die Bundesbahnen via Twitter. Einzelne Medien seien da "ein wenig über das Ziel hinausgeschossen", erklärte ein Polizeisprecher auf STANDARD-Anfrage zu dem Vorfall.

    foto: oe24.at

    Die ÖBB dazu:

    Auch "Heute" berichtete unter Berufung auf Passanten über einen "Großeinsatz der Polizei am Hauptbahnhof Wien".

    foto: heute.at

    Routineeinsatz

    Was war da los am Hauptbahnhof? Ein Routineeinsatz, wenn "verdächtige Gegenstände" gemeldet werden, sagt Polizeisprecher Daniel Fürst. Er bestätigt übliche "Absperrmaßnahmen", weil eine Tasche entdeckt wurde. Ein "sprengstoffkundiger" Kollege untersuchte das Gepäckstück und gab Entwarnung.

    Update 16:26:
    Die ÖBB betonen, dass der Bombenalarm nicht im unmittelbaren Areal des Hauptbahnhofs stattgefunden habe, sondern in der Nähe. (red)

    Davon berichten inzwischen auch oe24.at und heute.at. (red, 14.5.2018)

    Share if you care.