"Sims 4": Mod lässt Spieler zu Prostituierten werden

    14. Mai 2018, 10:48
    28 Postings

    Drittanbieter-Projekt für Lebenssimulation für zwei Dollar auf Patreon erhältlich

    Entwickler "Sacrificial" hat für "Sims 4" eine Mod namens "Hoe it up" entwickelt, bei der man sich als Spieler prostituieren kann. Wie Giga.de berichtet, hat eine Youtuberin das Projekt bereits getestet. So kann an jeden Sims im Spiel herangetreten werden – der Spieler entscheidet dann, welche Dienstleistungen angeboten werden.

    carmen king
    Die Mod von einer Youtuberin angespielt.

    Gewalt von Freiern und Anti-Baby-Pille

    Dem Developer war Realismus ein großes Anliegen, weshalb auch Elemente wie Schwangerschaftsschutz, aber auch mögliche Gewalt von Freiern Teil der Mod sind. Etwas unrealistisch ist allerdings, dass der bezahlte Sex mit den Kunden auch auf der Straße durchgeführt werden kann. Passanten und Polizei stört dies nicht – sie feuern das Geschehen zum Teil an.

    Drogen für "Sims 4"

    Für zwei Dollar kann die Mod über das Portal Patreon gekauft werden. Drittprojekte für "Sims" sind für Entwickler ein lukratives Geschäft. Ein Dev verdient monatlich etwa 6.000 Dollar mit Drogen für das Spiel. (red, 14.05.2018)

    • Eine Mod lässt Spieler bei "Sims 4" zu Prostituierten werden.
      foto: screenshot/gamestandard

      Eine Mod lässt Spieler bei "Sims 4" zu Prostituierten werden.

    Share if you care.