SK Sturm und steirische Frauenhäuser: Anstoß für Gewaltfreiheit

    12. Mai 2018, 17:26
    16 Postings

    Cup-Sieger unterstützen Gewaltschutzeinrichtung und das neue Buch "Zweite Halbzeit", das Frauen Mut machen soll

    Graz – Der Verein Steirische Frauenhäuser präsentierte am Samstag gemeinsam mit dem SK Sturm das Buch Zweite Halbzeit (Residenz Verlag). Denn das Spiel, das die schwarzen Cup-Sieger am Samstag gegen den LASK bestreiten, steht unter dem Motto "Anstoß für ein gewaltfreies Leben". Für das Buch wurden Geschichten, die Mut machen sollen, gesucht und gefunden.

    Team, das niemals aufgibt

    Eine davon schrieb der junge Autor Paul Ziermann, der dem Team, der vor 35 Jahren gegründeten steirischen Frauenhäuser eine Geschichte widmete: Jene über eine Frauenfußballmannschaft, die niemals aufgibt.

    22 weitere Texte von Künstlerinnen und Künstlern sowie Literaten und Literatinnen wurden alle von realen Frauen inspiriert, die mit Hilfe der Frauenhaäuser ihre "zweite Halbzeit", also ihre zweite Chance auf ein Leben ohne Gewalt, bekommen konnten. Unter den Autoren und Autorinnen finden sich etwa Gerald Brettschuh, Lilian Faschinger, Olga Flor, Bettina, Messner, Paul Pizzera, Julian Schutting und Jörg Vogeltanz.

    Thema auf vielen Ebenen streuen

    "Es ist mir wichtig, mit diesem Buch einer Frauenfußballgeschichte an die breite Öffentlichkeit zu gehen, um das Thema Gewalt gegen Frauen und Kinder auf möglichst vielen Ebenen zu streuen und einem großen Publikum zugänglich zu machen", so die Geschäftsführerin der steirischen Frauenhäuser, Michaela Gosch, bei der Präsentation im Stadion.

    Das Spiel in der Merkur Arena wurde auch nicht begonnen wie jedes andere. Gosch und ihr Sohn hatten den Ehren-Anstoß. (red, 12.5.2018)

    • Das Cover des Buches, das Mut machen soll.
      foto: residenz

      Das Cover des Buches, das Mut machen soll.

    • Stadtrat Kurt Hohensinner (ÖVP), Landesrätin Doris Kampus (SPÖ), Frauenhäuser-Geschäftsführerin Michaela Gosch und Autor Paul Zermann (v.l.n.r.) bei der Präsentation in der Grazer Merkur Arena vor dem Anpfiff.
      foto: frauenhäuser steiermark

      Stadtrat Kurt Hohensinner (ÖVP), Landesrätin Doris Kampus (SPÖ), Frauenhäuser-Geschäftsführerin Michaela Gosch und Autor Paul Zermann (v.l.n.r.) bei der Präsentation in der Grazer Merkur Arena vor dem Anpfiff.

    Share if you care.