"Man muss nicht in einem Krisengebiet arbeiten, um Gewalt zu erfahren"

    21. Mai 2018, 16:03
    posten

    Video-Reihe: Neun JournalistInnen sprechen über die Erfahrungen mit Repression und ihre Strategien dagegen – Teil 7: Tracie Powell, USA

    Tracie Powell arbeitet heute für den "Democracy Fund" und ist Gründerin von "AllDigitocracy". Als US-amerikanische Reporterin musste sie rassistische und sexistische Übergriffe erfahren, heute berät sie Medien, wie sie mit solchen Übergriffen umgehen können.

    Tracie Powell ist "Senior fellow" bei der US-amerikanischen Stiftung "Democracy Fund", die von Ebay-Gründer Pierre Omidyar gegründet wurde. Die Stiftung investiert in Unternehmungen, die Demokratie verbessern sollten. Außerdem gründete Powell "AllDigitocracy", eine Plattform, die sich mit den Auswirkungen der Medienberichterstattung auf bestimmte Minderheiten beschäftigt. In Perugia diskutiere sie über sexuelle Gewalt im Journalismus und das Vertrauen in die Medien. Sie setzt sich dafür ein, dass in Redaktionen Strategien im Umgang mit Online-Belästigungen, sexuellen und rassistischen Übergriffen etabliert werden.

    der standard

    Weitere Videos aus der Serie finden Sie im Schwerpunkt "Journalisten unter Druck"

    (Miriam Hübl, Konstantin Auer, 11.5.2018)

    Konstantin Auer hat einen Bachelor in Politikwissenschaft und einen in Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Derzeit macht er den Master in Journalismus an der FH Wien der WKW. Erste journalistische Erfahrungen sammelte er bei den Tips, bei M-Media, dem Kurier und dem ORF.

    Miriam Hübl hat Politikwissenschaften in Wien und Kopenhagen, außerdem Social Design an der Universität für angewandte Kunst studiert. Danach Journalismus und Neue Medien an der FH Wien. Journalistisch befasst sie sich mit unterschiedlichen Dimensionen von Politik – im Großen wie im Kleinen, versteckt und offensichtlich, hier und dort.

    Zum Projekt: Vom Internationalen Journalismusfestival in Perugia (11. bis 15. April 2018) berichten Studierende des Studienbereichs für Journalismus und Medienmanagement der FH Wien der WKW. >>> Mehr hier im Schwerpunkt über Perugia

    • Artikelbild
      foto: miriam hübl konstantin auer
    Share if you care.