Montagsfrage: Was tun Sie für Geld nicht?

    User-Diskussion14. Mai 2018, 06:00
    178 Postings

    Das philosophische Gedankenspiel zum Wochenbeginn

    Geld zu haben erleichtert das Leben ungemein. Das ist mit ein Grund dafür, warum Tag für Tag viele Menschen arbeiten gehen: Das tägliche Leben muss finanziert werden. Manche gehen in ihrem Beruf auf und erleben ihre Arbeit als sinnvoll. Sie erfahren ihre Motivation nicht nur durch die Bezahlung. Andere machen den Job wirklich nur, um Geld zu verdienen. Sie erleben in ihrer Tätigkeit keinen persönlichen Mehrwert oder Sinn. Aber welchen Job würden Sie dennoch machen, um den eigenen Lebensunterhalt bestreiten zu können, und wo ist Ihre persönliche Grenze?

    Max Frisch formuliert in seinem Buch "Fragebogen" dazu folgende Frage:

    Was tun Sie für Geld nicht?

    Jeden Montag stellen wir Ihnen eine Frage, die Sie im Forum diskutieren können. Welchen Zugang Sie bei der Beantwortung wählen – pragmatisch, theoretisch, emotional oder persönlich –, bleibt Ihnen überlassen. Wie würden Sie diese Montagsfrage beantworten? (haju, 14.5.2018)

    • Würden Sie als Banane verkleidet durch die Stadt ziehen, um Geld zu verdienen? Wo ist Ihre Grenze?

      Würden Sie als Banane verkleidet durch die Stadt ziehen, um Geld zu verdienen? Wo ist Ihre Grenze?

    • Sie möchten eine Montagsfrage mit der Community diskutieren? Schicken Sie Ihren Vorschlag an ugc@derStandard.at.
      foto: istockphoto.com/at/portfolio/tokenphoto

      Sie möchten eine Montagsfrage mit der Community diskutieren? Schicken Sie Ihren Vorschlag an ugc@derStandard.at.

    Share if you care.