Google Lens: Text von echtem Zettel auf Smartphone kopieren

    10. Mai 2018, 10:26
    67 Postings

    Google Lens erhält großes Update – Verfügbarkeit wird auf zahlreiche weitere Smartphones ausgedehnt

    Als Google seine Bilderkennung Lens im Rahmen der I/O 2017 erstmals der Öffentlichkeit präsentierte, war dies eines der beeindruckendsten Demos der Konferenz. Doch was dann einige Monate für Pixel-Smartphones veröffentlicht wurde, konnte nur einen Bruchteil der erhofften Funktionalität bieten. Nun verspricht Google diese Diskrepanz mit einem großen Update zu beheben.

    Live-Analyse

    Google Lens soll schon bald eine Live-Erkennung von Bildern erhalten, dies kündigt der Softwarehersteller im Rahmen der aktuellen Ausgabe seiner Entwicklerkonferenz an. Konkret bedeutet dies, dass die Nutzer künftig die Smartphone-Kamera durch die Gegend schwenken können, und Lens dann in Echtzeit anzeigt, was es hier zu erkennen meint. Bisher mussten die Nutzer ein einzelnes Foto aufnehmen, dass erst dann analysiert wurde.

    Technischer Hintergrund

    Damit dies möglich ist, arbeiten die dafür zuständigen neuronalen Netzwerke direkt am Smartphone. Über ein Feature namens "Federated Learning" werden die von den Usern erfassten Objekte allerdings anonymisiert weitergereicht, damit dann ganz allgemein die Objekterkennung von Google trainiert werden kann. Entsprechend verbesserte Modelle werden dann wiederum laufend an die Nutzer-Smartphones zurückgeliefert.

    Qualität

    Parallel dazu verspricht Google die Qualität der Bilderkennung massiv verbessert zu haben. So sollen künftig nicht nur grobe Zuordnungen geliefert werden, über ein Features namens "Style Match" soll es sogar möglich sein, ähnliche Kleidung oder Einrichtungsgegenstände aufzuspüren.

    Wie man sich die Integration zwischen realer Welt und dem Smartphone vorstellt, demonstriert Google aber noch an einem weiteren Feature: Künftig ist es nämlich möglich mit der Kamera Texte anzuvisieren, die dann gleich via Copy und Paste am Smartphone übernommen werden können. Ein weiteres neues Feature: Es soll in Zukunft möglich sein, hier Dokumente abzufotografieren und direkt in PDFs zu verwandeln – und zwar samt automatischer Texterkennung.

    Verfügbarkeit

    Google macht aber auch klar, dass die frühe Experimentierphase von Lens nun vorbei ist, was bedeutet, dass die Verfügbarkeit der Software massiv ausgeweitet wird. So soll Lens schon bald direkt in den Kamera-Apps zahlreicher Android-Hersteller erhältlich sein. Konkret spricht das Unternehmen hier von LG, Motorola, Xiaomi, Sony Mobile, HMD/Nokia, Transsion, TCL, OnePlus, BQ und Asus. Googles eigene Pixel-Reihe ist hier natürlich ebenfalls mit dabei. Wie gewohnt fehlt also vor allem der Problembär der Android-Welt auf dieser Liste: Samsung.

    All die funktionellen Verbesserungen sollen in den kommenden Wochen in Google Lens Einzug halten, im Rahmen der I/O war von Ende Mai als Termin zu hören. Wann die Hersteller im einzelnen ihre Kamera-Apps aktualisieren, um Lens zu integrieren, gilt es hingegen abzuwarten. (Andreas Proschofsky, 10.5.2018)

    Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Eintrittskarte für die Google I/O wird von Google zur Verfügung gestellt.

    Link

    Blogeintrag von Google

    Nachlese

    Google bringt großes Android-Update, bekämpft Smartphone-Sucht

    • Die Bilderkennung von Google Lens wurde deutlich verbessert – und funktioniert nun "live".
      foto: google

      Die Bilderkennung von Google Lens wurde deutlich verbessert – und funktioniert nun "live".

    Share if you care.