Microsoft stoppt Windows-10-Update für Geräte mit Intel-SSDs

    9. Mai 2018, 09:47
    5 Postings

    Das Update soll wieder ausgerollt werden, wenn der Fehler beseitigt wurde – Betroffene sollen Gerät auf vorherige Version zurücksetzen

    Das neue Windows 10 April 2018 Update war für Microsoft bisher keine Erfolgsgeschichte. Zahlreiche Nutzer kämpfen mit Problemen wie Abstürzen und sich endlos wiederholenden Neustarts. Nun hat sich das Unternehmen dazu entschieden, das Update bei betroffenen Geräten vorerst zu stoppen.

    Das sind, wie Microsoft in einem Posting auf dem Unternehmensblog schreibt, Computer, die eine SSD von Intel nutzen. Der Patch wird erst wieder ausgerollt, wenn die Quelle des Fehlers identifiziert und beseitigt wurde. Nutzer, die es bereits installiert haben, sollen ihr Gerät vorerst auf eine ältere Version zurücksetzen.

    Zahlreiche Pannen

    Nutzer beschweren sich schon seit der Veröffentlichung des Updates über massive Probleme. So beklagen viele, dass Programme wie Google Chrome oder Microsofts eigener Sprachassistent Cortana sich aufhängen oder abstürzen. In manchen Fällen friert das gesamte System ein, sodass es nur mehr möglich ist, Kontrolle über den Computer zurückzuerlangen, indem man ihn mittels des Einschaltknopfes in den Ruhezustand zwingt oder ihn so gänzlich abdreht.

    Der Browser Firefox zeigte, was mittlerweile von Mozilla behoben wurde, nach dem Update plötzlich Fehlermeldungen beim Aufruf mancher Webseiten an. Zudem berichteten Nutzer von nervigen Warnungen vor ausgehendem Speicher auf einem Laufwerk, das sie gar nicht selbst eingerichtet hatten. (red, 9.5.2018)

    • Windows kämpft aktuell mit zahlreichen Problemen.
      foto: reuters/munoz

      Windows kämpft aktuell mit zahlreichen Problemen.

    Share if you care.