Tschechen mühten sich mit Schweizern, Finnland makellos

    8. Mai 2018, 23:09
    6 Postings

    Tschechien fixierte Erfolg gegen Eidgenossen erst im Penaltyschießen – Lettland 5:0 gegen Südkorea

    Kopenhagen/Herning – Finnland ist so wie Olympiasieger Russland und Titelverteidiger Schweden auch nach dem dritten Spiel der Eishockey-WM in Dänemark noch ohne Punkteverlust. Der zweifache Weltmeister gewann am Dienstag in der Gruppe B in Herning das skandinavische Derby gegen Norwegen mit 7:0. In Gruppe A in Kopenhagen besiegte Tschechien die Schweiz mit 5:4 nach Penaltyschießen.

    Die Schweiz verspielte einen Zwei-Tore-Vorsprung und vergab in der 56. Minute durch Joel Vermin einen Penalty. Im Penaltyschießen verwertete keiner der fünf Schweizer Schützen seinen Versuch, für die Tschechen traf Michael Repik. (APA, 8.5.2018)

    Gruppe A:

    Österreich – Slowakei 2:4 (1:1,0:2,1:1) Tore: Lebler (2.), Schneider (42.) bzw. Hascak (5.), Jurco (23.), Jaros (29.), Kristof (60./empty net)

    Tschechien – Schweiz 5:4 n.P. (1:1,3:3,0:0;0:0,1:0) Tore: Kubalik (17./PP), Moravcik (25.), Jaskin (28.), Repik (35., entscheidender Penalty) bzw. Niederreiter (12./PP, 28./PP), Hofmann (21./PP), Moser (23.)

    Gruppe B:

    Südkorea – Lettland 0:5 (0:2,0:1,0:2) Tore: Meija (12.), Kenins (19.), Bukarts (29., 60.), Balcers (42.)

    Finnland – Norwegen 7:0 (2:0,4:0,1:0) Tore: Savinainen (5.), Anttila (8.), Teravainen (22.), Kapanen (24.), Nutivaara (39./PP), Granlund (40.), Mänelanen (58./SH)

    • Der Schweizer Nino Niederreiter traf gegen Tschechien zweimal, schlussendlich sollte das aber zu wenig sein.
      foto: apa/helmut fohringer

      Der Schweizer Nino Niederreiter traf gegen Tschechien zweimal, schlussendlich sollte das aber zu wenig sein.

    Share if you care.