Virtual Console: Populäres Feature für Retro-Fans kommt nicht für Switch

    9. Mai 2018, 08:58
    89 Postings

    Nostalgiker sollen aber trotzdem nicht leer ausgehen

    Bei der Virtual Console war es Besitzern von Nintendo-Konsolen möglich, einfach ältere Titel vergangener Geräte zu spielen. Die Funktion war Teil der Wii, 3DS und der Wii U. Bei Nintendos neuester Schöpfung, der Switch, gibt es die Virtual Console bisher nicht. Dass sich hier auch nicht so schnell etwas ändern wird, hat Jason Schreier von Kotaku erfahren.

    Keine Pläne für Virtual Console

    Laut einem Unternehmenssprecher gibt es aktuell keine Pläne, dass man alte Klassiker unter dem "Virtual-Console-Banner" auf die neue Konsole bringt. Dies muss zwar nicht zwingend bedeuten, dass Gameboy- und Wii-Games nicht auf der Switch landen – einen eigenen Store dafür wird es allerdings nicht geben. Bei der Wii, 3DS und Wii U gab es solch einen Shop, wo Games für NES, Super Nintendo oder C64 bezogen werden konnten.

    foto: nintendo console
    Auf der Wii, dem 3DS und der Wii U war Virtual Console noch verfügbar.

    20 NES-Games für Switch

    "Es gibt etliche Möglichkeiten, Klassiker auf der Switch zu spielen – etwa durch Nintendo Switch Online, den eShop oder als Collection", betonte der Sprecher weiter. Kürzlich gab der Konzern weiter Details zu dem Online-Service der Konsole bekannt – für 20 Euro jährlich kann auf 20 NES-Games, darunter "Super Mario Bros." und "Donkey Kong" zurückgegriffen werden.

    Mit GameCube-Games

    Vor der Vorstellung der Switch ging das Gerücht um, dass Nintendo auch Virtual Console für die Hybrid-Konsole plant. Der Store sollte sogar mit GameCube-Spielen kommen, hieß es. Danach wurde es aber still um die Funktion. (red, 08.05.2018)

    • Artikelbild
      foto: nintendo
    Share if you care.