Enttäuschung: Günstige Asrock-Grafikkarten nicht für Europa vorgesehen

    7. Mai 2018, 13:16
    11 Postings

    Hersteller von Mainboards verkauft seit kurzem AMD-Grafikkarten zu starkem Preis

    Asrock wird seine AMD-Grafikkarten nicht in Europa verkaufen. Der Hersteller von Mainboards und Mini-PCs ist kürzlich in das lukrative Geschäft mit GPUs eingestiegen. Sie bauen Grafikkarten mit Polaris-Chips der aktuellen RX-500-Serie von AMD.

    Kein Preiskampf in Europa

    Auf Nachfrage von Tom's Hardware Deutschland wurde von einem Sales-Manager bestätigt, dass die Hardware nicht in Europa landen wird. Viele Spieler hatten sich durch den Einstieg von Asrock einen Preiskampf erwartet – dieser findet nun aber einzig in Asien statt.

    Gute Messwerte, niedriger Preis

    Dort will sich der Hersteller aus Taiwan einen höheren Marktanteil sichern. Laut einem Test von Tom's Hardware, dürften die Grafikkarten dort auch auf einen großen Anklang stoßen. Die Asrock Radeon RX580 Phantom Gaming X konnte gute Messwerte erzielen und durch Verzicht auf Schnickschnack wie LED-Beleuchtung oder Backplate zu einem niedrigen Preis kommen.

    Acht verschiedene Modelle

    Acht verschiedene Modelle werden von Asrock mittlerweile angeboten. Von einer Radeon RX 550 bis zu RX 580 sind verschiedene Chips dabei. Eine Vega-Grafikkarte gibt es unterdessen noch nicht. (red, 07.05.2018)

    • Die günstigen Grafikkarten von Asrock werden vorläufig nicht in Europa landen.
      foto: asrock

      Die günstigen Grafikkarten von Asrock werden vorläufig nicht in Europa landen.

    Share if you care.