Fans bangen um Zukunft von "Sims" – Entwickler versucht zu beruhigen

    4. Mai 2018, 09:32
    18 Postings

    EA soll laut Berichten mehr Fokus auf Mobile-Gaming legen und Entwickler dorthin versetzen

    Die Lebenssimulation "Sims" ist eines der meistgespielten Games und hat eine treue Fangemeinde hinter sich. Aktuell zeigen sich die Spieler aber unsicher und verärgert angesichts einiger Verabschiedungen aus dem Entwickler-Team. Wie Sims VIP berichtet wurden mehrere Devs entlassen beziehungsweise ins Mobile-Team versetzt, die seit längeren dabei waren. Laut der Fanseite soll Publisher EA Kürzungen beim Budget vollzogen haben, da man einen Fokus auf Mobile-Gaming legen möchte.

    ea - electronic arts (deutsch)
    "Die Sims 4" im Trailer.

    Kein "Sims 5" mehr?

    Entwickler Maxis soll es sich zudem bei dem Publisher verscherzt haben, was die Situation zusätzlich verschärft. Wie Gamestar berichtet, bangen nun einige Fans um die Zukunft des Spiels. Auf Reddit diskutieren sie, was mit "Sims" nun passiert. Der kommende Ableger sollte im nächsten Jahr erscheinen und eine Expansion lässt noch immer auf sich warten. Spieler spekulieren nun, dass es womöglich kein "Sims 5" mehr geben wird, weil EA offenbar kein Interesse mehr am aktuellen Teil hat.

    Simulation ist eine Cashcow

    Angesichts der Performance der Lebenssimulation ist dies aber höchst unwahrscheinlich. Bereits im Jänner sagte Andrew Wilson, CEO von EA, dass die Spielerzahlen von "Sims 4" jedes Jahr um 35 Prozent angestiegen sind. Zudem hat das Spiel einen sehr großen Einfluss auf den Umsatz des Unternehmens, wie wiederum im vergangenen Juli verlautbart wurde. Ein komplettes Ende wäre für EA somit ein Schuss ins Knie.

    Gerüchte "mit Skepsis" begegnen

    Auch im offiziellen "Sims"-Forum hat sich ein Entwickler zu Wort gemeldet. Man habe in letzter Zeit nicht viel von sich hören lassen, weil es ohne Community Manager die Vorgabe gebe, besonders auf die Kommunikation zu achten. Die Stelle soll aber in Bälde nachbesetzt werden. Bis dahin bietet der "Sims"-Guru darum, dass man die aktuellen Gerüchte mit "einer gesunden Portion Skepsis" begegnen solle und dass "Sims 4" ein echter Erfolg sei. Zudem soll bald neuer Content kommen, auf den sich die Fans freuen können.

    the sims
    "Sims Mobile" im Trailer.

    Seit März gibt es mobilen Ableger

    Seit März gibt es von "Sims" einen mobilen Ableger für iOS und Android. Für die PC- beziehungsweise Konsolen-Versionen von "Sims 4" wurden bereits vier Erweiterungen veröffentlicht. Kürzlich ärgerten sich Fans der Lebenssimulation, weil sie bei einer Erweiterung doppelt zur Kasse gebeten wurden. So wurde mit dem Accessoires-Pack "Mein erstes Haustier" nämlich ein DLC für die ohnehin schon 40 Euro teure Erweiterung "Hunde & Katzen" veröffentlicht. (red, 04.05.2018)

    • Artikelbild
      ea
    • Artikelbild
      ea
    • Artikelbild
      ea
    Share if you care.