Beste Werbung: Wien-Tourismus warb am kreativsten

    Ansichtssache3. Mai 2018, 22:00
    6 Postings

    Mit Zensur und Provokation spielt die Wiener Tourismuswerber zum Jubiläumsjahr der Wiener Moderne. Die Jurys des Creativ Club Austria verliehen der Kampagne Donnerstagabend das meiste Gold

    Wien – "Hundert Jahre alt – und noch immer zu gewagt?", fragte die Agentur Wien Nord für Wien Tourismus – über den privateren Körperteilen von Egon Schieles "Sitzender Männerakt" und "Stehendes nacktes Mädchen mit orangefarbenen Strümpfen". Die Bilder durften in Deutschland und Großbritannien nicht unverhüllt plakatiert werden. Mit diesen Verboten spielte die Kampagne.

    Wien Tourismus gewann Donnerstagabend in fünf Kategorien Gold beim Creativ Club Austria (CCA). Drei für die Schiele-Sujets ("Wiener Moderne") von Wien Nord, zwei mit der Digitalen Secession mit der Brandingagentur Seite zwei, einmal davon mit den Agenturen Wild und Wien Nord. Wien-Tourismus ist damit für den CCA "Kunde des Jahres".

    Die Agentur Demner, Merlicek & Bergmann holte in drei Kategorien Gold: Mit auch schon international ausgezeichhneten Etiketten aus Honigwachs für Darbo. Mit einem gewaltigen Bierschaumbart für Stiegl (Kategorie Foto). Und mit einer 3-D-Illustration der Preise beim Möbelriesen XXXLutz.

    Zweimal Gold holte die Agentur Jung von Matt/Donau mit dem Spot : Loyal≠Egal Weihnachten für T-Mobile Austria.

    Studio Es erhielt zwei goldene Venus-Statuetten des CCA mit Editorial Design für den Fotografen Clemens Ascher und einer Illustration für das Projekt "Revolution" von Wien Museum, Institut für die Wissenschaften vom Menschen und Time to Talk.

    Zudem vergoldet: TBWA Wien mit Belvedere Museum und Little Lynx/Mark Glassner mit Fotos für das Magazin Fleisch über das Scheitern.

    "Students of the Year" sind für den CCA Jeffrey Jianfan Guan und Sebastian Kubik.

    738 Arbeiten wurden diesmal beim CCA eingereicht, 174 davon bewarben sich damit für die Teilnahme am Nachwuchsbewerb des Werbefestivals von Cannes im Juni. 247 Arbeiten zeichnete der CCA diesmal aus, 123 mit Venus-Statuetten, 14 davon in Gold, 42 mal vergab der CCA dieses Jahr die Venus in Silber, 50 mal die Trophäe in Bronze. Kampagnen für DER STANDARD und derStandard.at wurden zweimal versilbert und zweimal mit Bronze ausgezeichnet. (red, 3.5.2018)

    Links:

    Gold, Silber, Bronze im Überblick beim CCA
    Creativ Club Austria: Liste aller Nominierten

    Nachlese: "Man kann keine gute Werbung für ein schlechtes Produkt machen" –CCA-Jurychef und Heimat-Berlin-Geschäftsführer Guido Heffels über politische Kampagnen, Sentimentalität und Werbung auf Facebook

    Alle Gold-Gewinner sehen Sie hier in dieser Ansichtssache:

    Bild 1 von 21
    foto: cca

    Gold in der Kategorie Digital-Craft

    Agentur: wild / seite zwei – branding & design / WIEN NORD | Kampagne: Digitale Seccession | Auftraggeber: WienTourismus

    weiter ›
    Share if you care.