Bei diesem Strategiespiel leistet man Widerstand gegen den Nationalsozialismus

    2. Mai 2018, 10:35
    33 Postings

    "Through the Darkest of Times" soll Geschichte von Widerstandskämpfern authentisch erzählen

    Das Berliner Indie-Studio Paintbucket Games arbeitet aktuell an einem Strategiespiel, bei dem Widerstand gegen den Nationalsozialismus in Hitlerdeutschland geleistet wird. Im Herbst soll "Through the Darkest of Times" auf Steam als Early-Access-Titel kommen, bereits seit einem Jahr ist das Game in Entwicklung.

    Auf wahren Begebenheiten

    Bei dem Spiel findet man sich in Berlin zu Zeiten des Nationalsozialismus wieder. Die Story soll auf wahren Begebenheiten basieren und ein Widerstandsdrama schildern. Wie Gamestar berichtet, sind Charaktere und Umgebungen prozedural generiert – somit soll jeder Durchlauf anders werden.

    Vier Kapitel erzählen Geschichte

    Das Strategiespiel wird rundenbasiert gespielt. Insgesamt vier Kapitel sollen zur Verfügung stehen, die allesamt unterschiedliche Zeitalter widerspiegeln. Anfangs erlebt man die Machtergreifung der Nationalsozialisten im Jahr 1933, dann den Höhepunkt der Macht im Jahr 1936, den zweiten Weltkrieg zwischen 1940 und 1941 und zuletzt den Niedergang des dritten Reichs 1945.

    paintbucket games
    Erster Trailer zu "Through the Darkest of Times".

    Gestapo ständig im Nacken

    Die Aufgabe des Spielers ist es Ziele in diesen Zeitspannen zu erreichen. Während der Olympischen Spiele 1936 müssen etwa Infos gesammelt und an ausländische Journalisten weitergegeben werden. Dabei muss stets darauf geachtet werden, dass man nicht von der Gestapo erwischt wird. Authentizität soll bei dem Spiel an oberster Stelle stehen, wie Entwickler Jörg Friedrich gegenüber Gamestar erklärt.

    Was die Entwickler sagen

    "Spiele werden oftmals als das erzählende Medium des 21. Jahrhunderts angesehen. Würde aber jemand heute alles was er über die Geschichte des Dritten Reiches weiß, ausschließlich aus Computerspielen lernen, dann gäbe es in dieser Geschichte den Holocaust nur am Rande und Nazis wären die Fraktion, die zwar niemand mag, die aber die schicksten Uniformen und die besten Panzer hat. In den Fantasien und Erzählungen unseres Mediums kann man als Hitler Polen überfallen, aber die mörderische Rassenideologie der Nazis und der Holocaust werden in den allermeisten Fällen nur beiläufig erwähnt", sagt er dem Medium.

    Auch mit Artwork soll gepunktet werden

    Generell soll der erzählerische Aspekt bei "Through the Darkest of Times" im Vordergrund stehen. Insgesamt möchte das Berliner Entwicklerstudio ein ernstes und anspruchsvolles Spiel schaffen, das auch hinsichtlich des Artworks punkten kann. (red, 02.05.2018)

    • Artikelbild
      "through the darkest of times"
    • Artikelbild
      "through the darkest of times"
    • Artikelbild
      "through the darkest of times"
    • Artikelbild
      "through the darkest of times"
    • Artikelbild
      "through the darkest of times"
    • Artikelbild
      "through the darkest of times"
    • Artikelbild
      "through the darkest of times"
    Share if you care.