USA: Kolibakterien im Romana-Salat

    30. April 2018, 09:00
    2 Postings

    Die US-Gesundheitsbehörden warnen vor Romana-Salat aus Arizona – 100 Menschen sind an E.coli-Bakterien erkrankt

    Für Reisende in tropische Länder gilt: Niemals Salat essen. Auf den Blättern können Krankheitserreger sein. Viele Keime werden beim Kochen unschädlich gemacht, Salat ist roh, deshalb steigt die Gefahr.

    Doch auch in den USA konnte man sich mit Salat vergiften. Nach dem Verzehr von mit Kolibakterien belastetem Romana-Salat sind in den USA rund 100 Menschen erkrankt. Betroffen seien 98 Menschen in 22 Bundesstaaten, teilten die US-Gesundheitsbehörden mit. 46 Betroffene mussten ins Krankenhaus, zehn von ihnen erlitten ein Nierenversagen. Es ist der schwerste Ausbruch des E. coli-Bakteriums in den USA seit zwölf Jahren.

    Der belastete Romana-Salat stammt von mindestens einer Farm in Yuma im Bundesstaat Arizona. Das US-Zentrum für Krankheitskontrolle und -prävention (Center for Disease Control and Prevention, CDC) riefen die Bevölkerung dazu auf, keinen Romana-Salat aus Yuma oder unbekannter Herkunft zu kaufen oder zu essen. Der berühmte Ceasar's Salad wird mit den knackigen Blättern von Romana-Salat zubereitet.

    Was ist e. Coli?

    Escherichia coli sind stäbchenförmige Bakterien, die in der Darmflora des Menschen vorkommen. Manche E. coli haben allerdings die Fähigkeit einen Giftstoff zu bilden. Dieses Toxin wird Vero- oder Shigatoxin genannt. Die Begriffe Verotoxin bildende (Vtec) und Shigatoxin bildende E. coli (Stec) werden synonym verwendet.

    Infektionen mit Vtec zählen in industrialisierten Ländern zu den gefährlichsten lebensmittelbedingten bakteriellen Erkrankungen. Vor allem Kleinkinder, aber auch Erwachsene können nach einer Infektion schwer erkranken. Im schlimmsten Fall verläuft die Infektion tödlich. Nach zwei bis sieben Tagen nach dem Verzehr von mit E. coli kontaminierten Lebensmitteln kann es zu teils fieberhaften Magen-Darmstörungen, möglicherweise mit Blutungen, kommen.. (red, 30.4.2018)

    Zum Weiterlesen:

    Wie Darmbakterien die Magensäure überleben

    Antibiotikum kann Überlebenschancen von Bakterien steigern

    Ecoli-Keime im Darm erhöhen Sepsisrisiko

    • US-Nationalgericht mit Romana-Salat: Caesar's Salad. Romana-Salat aus Arizona war mit E.Coli-Bakterien verseucht.
      foto: ap

      US-Nationalgericht mit Romana-Salat: Caesar's Salad. Romana-Salat aus Arizona war mit E.Coli-Bakterien verseucht.

    Share if you care.