Neuaufstellung: Medienübergreifende Angebote aus einer Hand

    8. Mai 2018, 16:45

    Der hohe Anspruch einer Qualitätszeitung an sich selbst gilt selbstverständlich auch für deren Anzeigenabteilung und das Niveau der Kundenberatung. Um dieses zu gewährleisten, hat der STANDARD seine Anzeigenteams schon vor Jahren – als Branchen-Vorreiter – neu aufgestellt, sodass jeder Kundenberater die gesamte Produktpalette anbieten und im Verkaufsgespräch auftretende Fragen schnell und souverän beantworten kann.

    In weiten Teilen der Branche ist dies mittlerweile zur Selbstverständlichkeit geworden, denn die Vorteile für den Kunden liegen auf der Hand: Es gibt für Print und Online nur mehr eine einzige Ansprechperson, was Angebotslegungen, Terminvereinbarungen und die qualitativ hochwertige Beratung insgesamt deutlich vereinfacht.

    Die vier Anzeigen-VerkaufsleiterInnen (von links): Parisa Hamidi Faal, Ellen Wittmann-Sochor, Petra Kletecka, Michael Prüwasser

    Gemeinsam unter einer Leitung

    Mit der Übernahme der gesamten Abteilung durch Dagmar Bachrich im Jahr 2017 wurden auch die bis dahin getrennten Verkaufsbereiche Anzeige und Rubriken zu einer gemeinsamen Sales-Unit zusammengelegt. Die Zuständigkeiten der beiden Abteilungen sind zwar weiterhin getrennt, durch deren Bündelung profitieren Kunden nun aber deutlich öfter von integrativen Konzepten aus den beiden Teams "Anzeige" und "Rubriken".

    Innovation findet statt

    Um bestmöglich auf die Marktentwicklungen im Allgemeinen und Kundenwünsche im Speziellen reagieren zu können, gibt es für die Verkaufsteams Anzeige und Rubriken je ein eigenes Entwicklungsteam, das sich konzentriert mit dem Ausbau von Werbemöglichkeiten und dem dazugehörigen Umfeld beschäftigt.

    Aber nicht nur an der Art der Werbeeinbindung wird permanent gearbeitet (Stichwort "programmatisch"), auch an neuen thematischen Angeboten und Produkten (z. B. Lebenslaufdatenbank für Karriere) wird stets gemeinsam getüftelt – nie ohne die Bedürfnisse der Leserschaft und Anzeigenkunden aus den Augen zu verlieren.

    Die Zukunft

    Was die Zukunft lang- bzw. auch kurzfristig bringen wird, lässt sich nur schwer vorhersagen. Doch mit sechs performant für den Markt aufgestellten Verkaufsteams, unternehmensinterner Entwicklungsteams, einer gemeinsamen Sales-Leitung und der hauseigenen Kreativschmiede arbeitet DER STANDARD permanent daran, seine bewährte Beratungsqualität weiter auszubauen, um auch in den kommenden Jahrzehnten ein zuverlässiger Partner für seine Kunden zu sein.


    Kontakt Anzeige
    Tel. +43 1 531 70-707
    Fax +43 1 531 70-485
    anzeige@derStandard.at

    Share if you care.