Österreichische Forscher unter den Autoren des nächsten Weltklimaberichts

26. April 2018, 11:16
2 Postings

Insgesamt sollen 721 Wissenschafter aus 90 Ländern mitwirken

Graz/Genf – 721 Wissenschafter aus 90 Ländern werden als leitende Autoren am nächsten Weltklimabericht mitarbeiten. Sie sollen für den Weltklimarat (IPCC) das bestehende Wissen zum Klimawandel systematisieren. Die Veröffentlichung des bislang sechsten Berichts dieser Art wird 2021 erfolgen.

Auch aus Österreich werden einige Autoren mit dabei sein, unter anderem Experten der Uni Innsbruck (Georg Kaser) und vom Internationalen Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA). Dazu kommen mit Birgit Bednar-Friedl und Douglas Maraun auch zwei Forscher der Uni Graz, wie die Universität mitteilte.

Die Volkswirtin Bednar-Friedl ist koordinierende Leitautorin für das Kapitel zu regionalen Klimafolgen in Europa. Maraun leitet am Wegener Center für Klima und Globalen Wandel in Graz eine Forschungsgruppe, die Prozesse des regionalen Klimawandel und speziell Extremwetterereignisse, untersucht. Er soll als einer der Leitautoren des Kapitels zu den Verbindungen zwischen globalem und regionalem Klimawandel arbeiten. (APA, red, 26. 4. 2018)

Share if you care.