Spar testet Mehrwegsackerln für Obst und Gemüse

    18. April 2018, 10:55
    282 Postings

    Die Supermarktkette testet eine Alternative zum Plastiksackerl, die in die Waschmaschine darf und CO2 sparen soll

    Wien – Ab sofort können Konsumenten der Supermarktkette Spar in Wien ihr Obst und Gemüse in wiederverwendbaren Beuteln transportieren. Ab Mai sollen die Sackerln in ganz Österreich angeboten werden. Seit 2016 existiert eine EU-Richtlinie, die die Mitgliedstaaten verpflichtet, die Verwendung von Plastiksackerln zu minimieren. Spar kommt dem nun entgegen mit einem Mehrwegbeutel aus "nachwachsenden gentechnikfreien Rohstoffen", die "biologisch abbaubar" sind, wie die Supermarktkette auf ihrer Webseite erklärte.

    Waschbar bei 30 Grad

    Das Netz kann im Supermarkt gekauft werden. Das Viererpack kostet 1,49 Euro. Ab dann kann es immer wieder für den Obst- und Gemüseeinkauf mitgebracht werden kann. Bis zu acht Äpfel lassen sich pro Sackerl transportieren. Das Waagen-Etikett wird auf der seitlich aufgenähten Stofflasche aufgeklebt und lässt sich wieder lösen. Wird mal eine Tomate oder Traube zerquetscht, kann das Netz bei 30 Grad in die Waschmaschine.

    Ab der sechsten Verwendung soll es im Vergleich zu herkömmlichen Obstsackerln Material und damit CO2 einsparen. (red, 18.4.2018)

    • Artikelbild
      foto: helge kirchberger photography
    Share if you care.