Tsipras will Konfliktspirale mit Türkei durch Gespräche stoppen

    17. April 2018, 14:57
    14 Postings

    Premier will trotz "provokativem und aggressivem" Verhalten Zusammenarbeit im Bereich Tourismus und Handel fördern

    Athen – Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat die türkische Führung zur Entspannung aufgerufen. Das Verhalten der Türkei sei manchmal "provokativ und aggressiv", meinte Tsipras am Dienstag im griechischen Fernsehen ERT während eines Besuchs der griechischen Kleininsel Kastelorizo im Mittelmeer.

    "Ich möchte eine Nachricht der Kooperation und der Verständigung (an Ankara) senden", sagte Tsipras. Man sollte die Zusammenarbeit im Bereich Tourismus und Handel fördern und keine Spannung erzeugen, hieß es.

    Die beiden Nachbarstaaten streiten sich seit Jahrzehnten um Hoheitsrechte in der Ägäis und im Mittelmeer sowie über die Zypernfrage. Ankara stellt den Status zahlreicher griechischer unbewohnter und bewohnter Inseln in Frage. Politiker beider Seiten tauschen Beschimpfungen über die Medien aus. Beim bisher gefährlichsten Zwischenfall hatte im Februar ein türkisches Küstenwacheschiff im Südosten der Ägäis ein griechisches gerammt. (APA, 17.4.2018)

    Share if you care.