SPD legt in Umfragen erneut zu, AfD bei 15 Prozent

    17. April 2018, 08:36
    73 Postings

    Sozialdemokraten wieder drei Prozentpunkte über ihrem historischen Tiefstwert – Rechte weiterhin stark

    Berlin) – Die SPD kann einer Umfrage zufolge in der Wählergunst zulegen. Wie die am Dienstag veröffentlichte Insa-Erhebung für die "Bild" ergab, kommen die Sozialdemokraten auf 18,5 Prozent und liegen damit einen Punkt höher als in der Vorwoche. Sie haben damit ihrem historischen Umfrage-Tiefstwert von 15,5 Prozent, den sie Mitte Februar ebenfalls in einer Umfrage von Insa erreicht hatten, um drei Punkte überwunden. Auch Erhebungen aller anderen großen deutschen Umfrageinstitute sehen die SPD, die am kommenden Sonntag Andrea Nahles zu ihrer neuen Chefin wählen will, zwischen 18 und 19 Prozent.

    Dagegen verliert in der neuen Insa-Umfrage die Linke einen Punkt auf elf Prozent und die AfD einen halben Punkt auf 15 Prozent – die rechte Neo-Parlamentspartei liegt damit aber immer noch nur rund einen Punkt unter ihrem Umfragehöchstwert von 16 Prozent aus dem Frühjahr. Bei den Wahlen im Oktober hatte sie 12,6 Prozent erhalten. Vorne liegt weiterhin stabil die Union (Insa: 31,5 Prozent, andere Institute 33-34 Prozent). Grüne (11-14 Prozent) und FDP (acht bis zehn Prozent) zeigen sich weitgehend unverändert. (red, Reuters, 17.4.2018)

    • Jubel darf Andrea Nahles, die am Wochenende die SPD übernehmen will, über die Umfragewerte ihrer Partei nicht. Immerhin geht es aber aufwärts.
      foto: reuters / fabrizio bensch

      Jubel darf Andrea Nahles, die am Wochenende die SPD übernehmen will, über die Umfragewerte ihrer Partei nicht. Immerhin geht es aber aufwärts.

    Share if you care.