Linden und Kawauchi überraschen bei Boston-Marathon

    16. April 2018, 22:16
    7 Postings

    Erster Sieg einer US-Amerikanerin seit 33 Jahren

    Boston – Desiree Linden hat am Montag als erste US-Amerikanerin seit 33 Jahren den Boston Marathon gewonnen. Die 34-Jährige setzte sich bei der 122. Auflage in 2:39:54 Stunden vor ihrer Landsfrau Sarah Sellers (2:44:04) und der Kanadierin Krista Duchene (2:44:20) durch.

    Bei den Männern triumphierte Yuki Kawauchi als erster Japaner seit 31 Jahren. Bei Regen und 4 Grad Celsius siegte er in 2:15:54 vor dem lange führenden Weltmeister und Vorjahressieger Geoffrey Kirui aus Kenia (2:18:23). Dritter wurde Shadrack Biwott (USA/2:18:35).

    "Ich habe einfach nie aufgegeben. Für mich waren das die bestmöglichsten Bedingungen", sagte Kawauchi, der seinen entkräfteten Konkurrenten auf den letzten Kilometern noch abfing. Linden erklärte: "Ich habe keine Worte dafür, dass ich gewonnen habe."

    Während des gesamten Laufs herrschten Temperaturen um den Gefrierpunkt, zudem regnete es und den Läufern machte Gegenwind zu schaffen. US-Medien berichteten von den niedrigsten Temperaturen bei einem Boston-Marathon seit Jahrzehnten. Wegen der Witterungsverhältnisse wurde unter anderem das Baseball-Spiel der Boston Red Sox gegen die Baltimore Orioles abgesagt. (sid, APA, 16.4. 2018)

    Share if you care.