Schreiben Sie noch mit der Hand?

    User-Diskussion18. April 2018, 06:00
    111 Postings

    Durch die Digitalisierung besteht immer weniger Notwendigkeit, mit der Hand zu schreiben. Tun Sie es dennoch?

    Erst auf Steintafeln, danach auf Papyrus und Papier: Die Handschrift ermöglichte es den Menschen erstmals, Gedanken weiterzugeben und für die Nachwelt zu erhalten. Wissenschafter schreiben ihr auch so einige gute Eigenschaften zu. Forscher der University of Science and Technology fanden etwa heraus, dass wir uns Dinge besser merken können, wenn wir sie notieren. Der Grund: Es sind weit mehr und auch andere Bereiche im Gehirn aktiv. Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt eine US-Studie mit dem klingenden Titel "The pen is mightier than the keyboard" (zu deutsch: "Der Stift ist mächtiger als die Tastatur"). Probanden konnten sich darin weit besser an den Inhalt eines Videos erinnern, wenn sie sich dazu handschriftliche Notizen gemacht und nicht mit dem Laptop mit geschrieben hatten. Die langsamere Schreibgeschwindigkeit könnte die Lernenden dazu gezwungen haben, sich auf die wesentlichen Inhalte und Verknüpfungen zu konzentrieren und diese schon beim Notieren besser zu verinnerlichen.

    Durch die Digitalisierung besteht allerdings immer weniger Notwendigkeit, mit der Hand zu schreiben. Smartphone und Tablet, so scheint es, ersetzen zunehmend Notizblöcke.

    Wie ist das bei Ihnen? Greifen Sie noch zum Stift und in welchen Situationen? Machen Sie sich in Meetings Notizen? Schreiben Sie Liebesbriefe oder Ansichtskarten? Oder halten Sie Dinge ausschließlich digital fest? (lib, 18.4.2018)

    • Kommt Ihr Notizblock noch zum Einsatz?
      foto: ho

      Kommt Ihr Notizblock noch zum Einsatz?

    Share if you care.