"Agony": Horrorspiel wird durch optionalen Patch noch brutaler

    16. April 2018, 10:35
    16 Postings

    Entwickler mussten Spiel "zensurieren", damit es für Konsolen erscheinen kann

    Das Horrorspiel "Agony" hätte eigentlich am 30. März erscheinen sollen. Allerdings wurde das Game von Entwicklerstudio Madmind Studio ohne neues Release-Datum verschoben. Einer der Gründe dürfte wohl sein, dass die Entwickler Probleme damit haben, eine Altersbestimmung für das Spiel zu bekommen.

    imadm4n
    Intro zu "Agony".

    Ansonsten nicht für Konsolen

    Wie Madmind Studio in einem Beitrag auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter mitteilt, musste das Spiel bearbeitet werden, damit es überhaupt das "Mature"-Rating bekommt. In "Agony" finden sich Gewalt, Folter und auch Nacktheit. Ohne die Alterseinstufung hätte das Game nämlich nicht für Konsolen erscheinen dürfen.

    imadm4n
    Gameplay zu "Agony".

    Kickstarter-Unterstützer können wechseln

    Auch die PC-Version wurde in weiterer Folge geändert. Allerdings soll es einen Patch geben, der die "Zensur" des Spiels wieder entfernt. Das Update soll nach dem Release online zum Download verfügbar sein. Für die Konsolenversion wird es den Patch nicht geben, weshalb Madmind Studio Kickstarter-Unterstützern die Möglichkeit einräumt, auf die PC-Version zu wechseln. (red, 16.4.2018)

    • Artikelbild
      agony
    • Artikelbild
      agony
    • Artikelbild
      agony
    • Artikelbild
      agony
    • Artikelbild
      agony
    Share if you care.