Frankreich warnt vor humanitärer Katastrophe in Idlib

    15. April 2018, 09:43
    142 Postings

    Außenminister fordert politischen Prozess und Entwaffnung von Milizen

    Damaskus – Frankreichs Außenminister Jean-Yves Le Drian befürchtet in der syrischen Rebellenhochburg Idlib eine humanitäre Katastrophe. "Das Schicksal von Idlib muss in einem politischen Prozess geklärt werden, zu dem die Entwaffnung der Milizen gehört", sagte Le Drian der Wochenzeitung "Le Journal du Dimanche" vom Sonntag.

    Ein hochrangiger iranischer Regierungsvertreter hatte zuletzt angedeutet, dass Idlib nach dem Fall von Douma das nächste Ziel der syrischen Regierungstruppen sein könnte. In Idlib leben etwa zwei Millionen Menschen. Die Region wird von Rebellen kontrolliert, darunter islamistische und moderate Gruppen.

    Frankreich werde weiterhin die Lage im Nordosten Syriens beobachten, wo mit französischer Hilfe die IS-Miliz vertrieben wurde. "Lasst uns nicht vergessen, dass unser wichtigster Feind der Islamische Staat und andere Terrorgruppen sind, die sich derzeit im Osten des Landes neu formieren", sagte Le Drian. (APA/Reuters, 15.4.2018)

    Share if you care.