Nach Morden an Kuciak und Caruana Galizia: Internationaler Schutz gesucht

14. April 2018, 15:15
posten

Schwester der in Malta ermordeten Journalistin und Chefredakteur des slowakischen Aufdeckers beim Journalismusfestival

Perugia – "Wir haben viel zu lange nichts getan", sagt Corinne Vella, Schwester der ermordeten maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia, beim Journalismusfestival in Perugia. "Wieviele Menschen müssen sterben, bis wir reagieren?" Sie vermisst einen internationalen Mechanismus zum Schutz von Journalisten und auch Whistlebowern. Sechs Monate nach ihrer Schwester wurden in der Slowakei der Enthüllungsjournalist Jan Kuciak und seine Lebensgefährtin erschossen. Kuciaks Chefredakteur Peter Bardy (Aktualny.sk) ist ebenfalls auf dem Podium über "Investigating Links between Governments and Organised Crime: The Murders of Daphne Caruana Galizia and Ján Kuciak":

international journalism festival

(red, 14.4.2018)

Share if you care.